Schweizer Influencer:innen und Content Creators, die du im Auge behalten solltest

Die Schweiz ist voll von innovativen und faszinierenden Influencer:innen, die tagtäglich edukativen und unterhaltsamen Content mit der Community teilen. Kingfluencers hatte unter anderem das Vergnügen, mit den folgenden Influencer:innen zusammenzuarbeiten, wobei wir einige besonders tolle Beispiele hervorheben möchten, die du im Auge behalten solltest.

Schweizer Influencer:innen, die Trends vorantreiben

Kingfluencers hat kürzlich folgenden Trend Guide: „13 Social Media & Influencer Marketing Trends, auf die Sie jetzt achten sollten“ veröffentlicht – die Kategorisierung unserer Top-Schweizer Influencer:innen erfolgt danach, wie sie bei ausgewählten Trends abschneiden. Lade dir das eBook herunter, um einen detaillierten Einblick in alle Trends zu erhalten.

Mehr Liebe für Nano- und Mikro Influencer:innen 

Bei Influencer-Marketing-Kampagnen konzentrieren sich Brands mehr und mehr auf die Engagement-Rates als auf andere KPIs, wie z.B. die Gesamtzahl der Followers. Laut einem Bericht von Later und Fohr haben Nano- und Mikro Influencer:innen (<25.000 Followers) die höchste Engagement-Rate, diese liegt durchschnittlich bei 7 % – mehr als das Doppelte des Benchmarks von 3,21 %.

Alayah Pilgrim, Profifussballerin beim FC Basel, ist eine Mikro-Influencerin, die über Mode, Fitness und natürlich Fussball postet. Sie teilt sich auch einen TikTok-Account mit ihrem Freund.

Picture: Alayah Pilgrim

Video dominiert

In den nächsten 18 Monaten wird Video Content weiter an Relevanz und Bedeutung gewinnen. Da Video zum dominierenden Medium wird, werden andere Formate noch weniger wahrgenommen werden. Brands sollten somit mehr Video Content produzieren.

Alessandra Spataro ist bekannt für ihre professionellen und kreativen Videos auf TikTok. Sie zeigt oft was „hinter den Kulissen“ passiert, wie sie ihre Videos erstellt und teilt auch „Fails“, wenn etwas schiefgeht. Alessandras Videos sind abwechslungsreich und visuell ansprechend, hier ein kreatives Beispiel: Zerplatzen von Wasserballons mit verschiedenen Farben.

Der Erfolg von TikTok beschleunigt die enorme Entwicklung von Videos. Die TikTokerin Julie Riess postet häufig eine Vielzahl von Videos und zeigt sich dabei authentisch. Neben TikToks über Essen und Secondhand-Shopping postet Julie „Get Ready With Me“-Videos und teilt mit ihren Follower:innen ihren Entscheidungsprozess beim Zusammenstellen von Outfits.

Die Creator Economy wird boomen, wenn Content zur Währung wird

Der Wert des Contents steigt stetig und treibt zahlreiche Trends voran. Insbesondere werden immer mehr Menschen versuchen, aus ihrem Content, ihrer Meinung und ihrer Stimme Kapital zu schlagen. Sowohl Brands als auch Social-Media-Plattformen werden aktiv nach Content Creators suchen und diese anwerben.

Kingfluencers hat schon häufig mit Fabio Zerzuben zusammengearbeitet, einem Creator, der aussergewöhnlichen Content produziert. Fabio ist berühmt für seine kreativen und fesselnden Reels, in denen oft auch seine Familie zu sehen ist.

Da Influencer:innen zunehmend dem Druck unterliegen, noch schneller Content zu erstellen, bleiben sie auch auf mehreren Social-Media-Plattformen sowie in traditionellen Medien aktiv. Eine der grössten Influencerinnen der Schweiz, Xenia Tchoumi, postet auf Instagram über Themen wie Beauty, Mode und Reisen. Neben der Erstellung von Social-Media Content hat Xenia das Buch „Empower Yourself“ geschrieben und 4 TEDx-Vorträge gehalten. Der Schweizer Comedian Aditotoro ist sowohl auf TikTok als auch auf Twitch und YouTube aktiv. In letzter Zeit ist er auch ausserhalb der Schweiz bekannter geworden.

Influencer:innen sehen sich einem zunehmendem Innovationsdruck ausgesetzt 

Leo Monferini schuf eine Figur mit einer lustigen Brille, die auf TikTok viral ging. Als einer der grössten TikToker aus der Romandie geniesst er grosse Beliebtheit und die Kund:innen von Kingfluencers arbeiten gerne mit ihm zusammen. Sein humorvoller Content ist genau das, wonach die Menschen auf TikTok suchen.

Festigung im Influencer Marketing

Die Influencer Marketing Branche wird eine zunehmende Festigung bei Technologien, Agenturen und Dienstleistern erleben. Immer mehr Influencer:innen schliessen sich zu Gruppen zusammen, um ihre Dienstleistungen für Brands zu bewerben.

Der Gründer des „SKRR SQUAD“, Dario Scheurmann, ist dafür bekannt, dass er eine Vielzahl von Situationen der Generation Z auf witzige Art und Weise darstellt. Seine TikToks haben einen Sinn für kindliche Launen und zeigen auf humorvolle Weise, wie unterschiedlich Frauen und Männer Dinge tun, z.B. ans Telefon gehen oder ins Auto steigen, um zu fahren.

Jean Carly Réveil postet humorvolle Videos auf TikTok, oft in Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen TikToker:innen. Häufige Themen sind Interaktionen zwischen Paaren und Freunden. Laura Bante erstellt Comedy TikTok-Videos basierend auf Themen wie Beauty und Fitness und arbeitet oft mit ihrer Freundin Margaux Seydoux zusammen.

Die Agentur Headz vertritt zahlreiche Influencer:innen, die viel Leidenschaft in die Erstellung von Content stecken, darunter Simo Bonito, der witzige Videos dreht, in denen unter anderem sein italienischer „Nonno“ zu sehen ist, welchen er selbst spielt. Ericwdrae erstellt allein oder mit seinem Freund T-Ronimo Comedy Content, in denen sie oft zwei weibliche Charaktere, Bresha und Selina, in lustigen Situationen präsentieren. T-Ronimo postet neben seinen humorvollen Videos auch über Fussball, Autos, Arbeit und verkauft Merchandise wie T-Shirts und Mützen.

Langfristige Partnerschaften zwischen Brands und Influencer:innen

Um ihre Glaubwürdigkeit zu bewahren, ist es für Influencer:innen wichtig nur mit Brands zusammenzuarbeiten, die sie wirklich lieben und vertreten – im Idealfall sollten langfristige Kooperationen eingegangen werden, von denen sowohl die Brand als auch der/die Influencer:in profitiert. Viele der Brands von Kingfluencers führen jahrelange Kampagnen mit Influencer:innen durch. Wir haben beispielsweise viele Kampagnen mit Minea Jud durchgeführt, die wir als „unseren Sonnenschein“ bezeichnen. Sie hat immer ein Lächeln auf den Lippen und erstellt hochwertigen Lifestyle-, Fashion- und Beauty-Content.

Kingfluencers hat unter anderem mit den folgenden Influencer:innen zusammengearbeitet, um erfolgreiche und langfristige Kooperationen für L’Oréal aufzubauen: Dilara Tortumlu & Fatjona Muji, Margaux Seydoux, sowie Jean Carly Réveil, der ebenfalls eine langfristige Zusammenarbeit mit der Hautpflegemarke CeraVe hatte, wie auch Lina Senn, die dafür bekannt ist, humorvollen Lifestyle Content und lustige Beziehungssituationen mit ihrem Freund Leonard Stucki, ebenfalls ein Influencer, zu kreieren. Ausserdem moderiert Lina die TV-Show „First Dates Switzerland„.

Alles über die Generation Z

Der bestehende Fokus auf die Generation Z als begehrte demografische Gruppe wird sich fortsetzen, insbesondere, da sie allmählich in die Arbeitswelt eintreten. Abgesehen von ihrem Status als bedeutende Konsument:innen wird die Generation Z neue kulturelle Trends in verschiedenen Bereichen wie Musik, Kunst, Arbeit und Ethik setzen.

Zimmi, der ebenfalls von The Headz Agency vertreten wird, ist ein beliebter TikToker der Generation Z, welcher oft lustige Sketches über Interaktionen mit Lehrer:innen postet. Die Mehrheit der Generation Z sind immer noch Student:innen, was die Bildungsszenarien zu einem “echten” Erlebnis macht. 

GenZ TikTokerin Emma macht lustige Posts über Beziehungen, Schule, Beauty und die Pflege ihrer Pferde.

Aufstrebende Stars und wichtige Trends im Auge behalten

Brands und Influencer:innen profitieren gleichermassen von den zunehmenden Möglichkeiten mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten und Einnahmen zu generieren. Leider gehen diese Möglichkeiten mit den Herausforderungen der zunehmenden Komplexität und des Wettbewerbs einher. Abonniere unseren Newsletter, um über Trends auf dem Laufenden zu bleiben, und wende dich an Kingfluencers, um Unterstützung beim Erstellen koordinierter Kampagnen zu erhalten.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing

Gratis Guide – 13 Social Media & Influencer Marketing Trends, auf die Sie jetzt achten sollten

Wenn man sich den Titel dieses Guides ansieht, denkt man vielleicht: Trends kommen und gehen so schnell, wie Instagram Stories verschwinden. Warum sollte meine Marke mit den Trends im Bereich Social Media/Influencer Marketing Schritt halten?

Wie der Gründer von Facebook (jetzt Meta), Mark Zuckerberg, einmal sagte: „Wenn wir herausfinden, was die nächsten grossen Trends sind, wissen wir, worauf wir uns fokussieren sollten“. Die Vorhersage kommender Trends kann einer der wichtigsten Faktoren bei der Planung Ihrer nächsten digitalen Marketingkampagnen sein. Die Kingfluencers-Expert:innen und ihre Content-Ersteller:innen haben die 13 wichtigsten Social-Media-Trends ausgewählt, auf die Marken achten sollten.

Finde mehr über unsere Influencer Marketing und Social Media Services heraus.

Downloadable Content

E-Book

13 Social Media & Influencer Marketing Trends, auf die Sie jetzt achten sollten

Wie Schweizer Marken auf TikTok die Gen Z gewinnen können

Laut Statista beläuft sich die Nutzerbasis von TikTok in der Schweiz auf rund 1,7 Millionen Nutzer:innen im Jahr 2021, Tendenz stark steigend. Auf der Plattform können Marken das Gen-Z-Publikum erreichen und mit ihm in Kontakt treten. Yoeri Callebaut von Kingfluencers gibt einen Überblick zu Best Practices und was erfolgreiche Marken tun.

Was ist TikTok?

TikTok wurde ursprünglich im September 2016 auf dem chinesischen Markt veröffentlicht und nach dem Zusammenschluss mit einem anderen chinesischen Social-Media-Dienst, namentlich Musical.ly, am 2. August 2018 weltweit verfügbar gemacht. Als weltweit am häufigsten heruntergeladene App im Jahr 2020 ist TikTok mittlerweile  in über 150 Ländern verfügbar und weist über eine Milliarde Nutzer:innen auf. TikTok-Nutzer:innen sind wesentlich jünger, 60 Prozent gehören der sogenannten Generation Z an. Etwa ein Drittel, also 32,5 Prozent der in den USA ansässigen TikTok-Nutzer:innen, sind 10 bis 19 Jahre alt.

TikTok hat vor kurzem einen Creator-Fonds in Höhe von einer Milliarde US-Dollar eingerichtet.

Dieses Geld wird von TikTok direkt an seine Content Creators gezahlt, um die Beziehungen zu Influencer*innen weiter zu festigen.

TikTok’s Schweizer Zielgruppe

Die Schweizerinnen und Schweizer „importieren“ die meisten Inhalte, die sie anschauen. Nur 23 % aller Videoaufrufe in der Schweiz stammen von Schweizer Urhebern.

Warum Marken TikTok nutzen sollten

TikTok ermöglicht es Marken, mit jüngeren Generationen auf eine Weise zu kommunizieren, die ihre Aufmerksamkeit erregt: durch kreative Kurzvideos. TikToker*innen sind zudem äusserst aktiv und interagieren stark auf der Plattform:

Erfreulicherweise umfassen diese hohen Engagement-Rates auch Marken. Während der Pandemie hat die Interaktion mit Social-Media-Posts von Marken zugenommen, und TikTok-Nutzer:innen sind zunehmend aktiv, wenn sie online mit Marken interagieren. In allen Netzwerken und Branchen sind folgende durchschnittliche Zunahmen zu verzeichnen:

  • 44 Interaktionen mehr pro Tag
  • 7,3 Interaktionen mehr pro Post pro Tag

TikTok-Nutzer:innen interagieren auch mit einer 31 Prozent höheren Häufigkeit mit Marken als Nutzer:innen anderer Plattformen. 

Der einzigartige Algorithmus von TikTok ermöglicht es, Inhalte sehr genau auf die Vorlieben der Nutzer:innen zuzuschneiden, und ist einer der vier Hauptgründe, warum TikTok im Jahr 2021 wachsen und seine Attraktivität weiter ausbauen wird. Er präsentiert den Nutzer:innen genau denjenigen Content, den sie lieben und sehen wollen.  

Für den Werbemarkt gibt es aber noch weitere Good News: Viele Menschen sind nicht nur auf TikTok präsent und sehr aktiv, sondern scheuen sich auch nicht vor Werbung. Adweek zufolge,

Macht es der Gen Z nichts aus, beworben zu werden, solange die Kampagnen eigene Unterhaltungs- und Markenwerte zeigen, hinter denen sie stehen können – ein Glück für die Werbetreibenden.

Es vergeht kein Tag, an dem TikTok nicht in den Nachrichten ist. Auch TikTok wächst beträchtlich: Im Jahr 2020 betrug die Wachstumsrate 37,5 %. Das Unternehmen für soziale Medien veröffentlicht ständig neue Features und Funktionen.

Was können Marken auf TikTok tun?

TikTok ist definitiv das neue Schlachtfeld um die Herzen der Konsument*innen – sowohl heute als auch in Zukunft. Auch wenn die Plattform besonders bei einem jüngeren Publikum beliebt ist, streben Marken aller Art danach, sich über TikTok mit ihm zu verbinden. Darunter befindet sich beispielsweise Porsche.

TikTok ist außerdem die erste digitale Unterhaltungsplattform, die die Fußball-Europameisterschaft UEFA EURO 2020 sponsert. „TikTok möchte seine Position als Zuhause für Fußballfans festigen, um ihre Leidenschaft für den Fußball zu teilen, nachdem sich eine Reihe von Fußballvereinen aus der ganzen Welt bei der Plattform angemeldet und Inhalte für ihre Fans erstellt haben.“

Marken, Für Marken, die auf TikTok durchstarten möchten, hier unserer Tipps für Social Media, wie zum Beispiel:

Relevanz bewahren

Kampagnen interaktiv gestalte

Die Menschen Priorisieren

Ihre Werte aufzeigen

Wie werden Marken auf TikTok kreativ?

Für Marken, die von Natur aus visuell stark sind, wie beispielsweise Mode- oder Make-up-Marken, kann es durchaus einfach sein, auf kreative Ideen zu kommen. Aber was könnte beispielsweise eine Bank posten?

PostFinance hat auf TikTok grossen Erfolg. Auf dem PostFinance-Account wird eine Mischung aus lustigen Home-Office-Videos und kurzen Videos zu den Dienstleistungen geteilt. Auch hat PostFinance viele HR-Marketing-Videos geteilt, die ihre Arbeitsumgebung veranschaulichen soll, um sich so als begehrte Arbeitgeberin zu positionieren.. 

Die Kondomfirma Ceylor Schweiz nutzt Humor, begleitet von aktueller Popmusik, um die Öffentlichkeit darüber zu informieren, wie wichtig es ist, immer sicheren Sex zu praktizieren. So macht diese kreative Marke mit ihren Beiträgen auch für Nicht-Deutschsprachige klar und deutlich, dass es keinen Grund gibt, Kondome zu vermeiden, weil sie zu klein sein könnten.

Wie können Marken auf TikTok Conversions & Sales vorantreiben?

In einer kürzlich durchgeführten Studie gab etwa die Hälfte der TikTok-Nutzer:innen an, dass sie neue Produkte durch Werbung entdecken, die von einem Produkt oder einer Marke gepostet wird.

Ein grosses Publikum ist grossartig. Ein grosses, interagierendes Publikum ist noch viel besser. Und am besten ist es, wenn die Plattform es diesem Publikum leicht macht, innerhalb der Plattform zu Kund*innen zu konvertieren: Denn das ist die Formel, um andere führende Social-Media-Plattformen zu übertreffen.

Die Plattform investiert stark in Social Commerce und seine Funktionen, um Marken beim Aufsetzen von Werbungen zu unterstützen. Das TikTok-Pixel, ein kleines Stück Code, das auf einer Website platziert werden kann, hilft Marken, neue Kund*innen zu finden, ihre Kampagnen zu optimieren und die Performance der Werbeanzeigen zu messen.

Um Händler*innen bei der Erstellung und Umsetzung von Kampagnen zu helfen, die auf TikToker’s ausgerichtet sind, kündigte TikTok im Oktober 2020 eine globale Partnerschaft mit Shopify an, einer E-Commerce-Plattform für Online-Shops und Verkaufssysteme im Einzelhandel. Die Partnerschaft macht es Shopify-Händlern leichter, die Kreativität der TikTok-Community zu nutzen, entdeckt zu werden und ihre Marketingkampagnen zu optimieren.

Überraschende TikTok-Trends

Die größte Bevölkerungsgruppe von TikTok ist die Generation Z, aber auch ältere Nutzer:innen werden immer aktiver. TikTok hat neue Zahlen zu diesem wachsenden Trend veröffentlicht. „Jeden Tag kommen Millionen von Eltern, Teenagern und Großeltern zu TikTok, um Ausschnitte aus ihrem Alltag zu teilen. Das Besondere daran ist, dass sich oft die ganze Familie daran beteiligt – selbst Teenager haben keine Scheu davor. Früher war es eine Herausforderung, alle für ein Foto still sitzen zu lassen. Jetzt sehen wir perfekt choreografierte Tanzeinlagen der ganzen Familie, einschließlich der Oma.“

TikTok weist auch darauf hin, dass Eltern „Tipps, Tricks und detailliertes Wissen“ austauschen.

Wie können Marken Unterstützung erhalten? Das Full-Service-Vorgehen von Kingfluencers

Wir sind für Sie da – von der Strategie bis zur Ausführung und Optimierung, einschließlich: 

Kingfluencers bringt Marken und Influencer:innen zusammen und treibt erfolgreiche Kampagnen voran, wie z.B. den Beitrag von Joung Gustav für die #Samsungs21-Kampagne von Samsung Schweiz, welches 346K Views erreichte. Mimoza Lekaj teilte ein lustiges Tanzvideo für Dosenbach, einem Einzelhändler für trendige Schuhe, Accessoires und preisgünstige Sportbekleidung, und erreichte 54.000 Aufrufe.

#Samsung21 Campaign

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing