Kingfluencers an der OMR 2024

Wir waren auch dieses Jahr wieder bei der OMR in Hamburg dabei! Dieses Mal mit noch mehr Einblicken, Geschichten, spannenden Panels, Speakern und das Wichtigste von allem – viel Fun und inspirierenden Takeaways. Lasst euch durch die 2 Tage voller Networking und Learnings führen.

Dieses Jahr hatte der OMR über 70’000 Besucher, 4 Messehallen mit über 500 Ausstellern (einschliesslich Kingfluencers), 7 Bühnen mit über 800 Speakern, 240 Masterclasses, 100 geführte Touren und Afterparties. Wieder einmal zeichnete sich der OMR durch seine hochkarätigen Speaker wie Kim Kardashian, Rick Rubin, Sabrina Ellis und viele mehr aus.

Falls ihr unseren exklusiven Newsletter verpasst habt oder das Event nicht auf LinkedIn und Instagram mitverfolgt habt, findet ihr hier eine kurze Zusammenfassung mit unseren Highlights und Learnings.

On-Site Consulting, aufregende Standaktivierungen und tolle Giveaways

Beginnen wir mit unserem Kingfluencers-Stand: Wir konnten auf eine grössere Fläche upgraden, um euch mehr Unterhaltung, mehr Spass und vor allem mehr Kingfluencers zu bieten. Wir waren in Halle A3, Stand C09 aufzufinden. Ihr konntet nicht nur mit unseren Consultants vor Ort sprechen, sondern euch auch einen kleinen Snack aus unserer Popcorn-Maschine gönnen, coole Gadgets wie ein Phone-Ringlight erwerben oder an unserem OMR-Quiz teilnehmen, um eure nächste Reise upzugraden.

Oh, und nicht sicher, ob du es schon gesehen hast, aber Kim K hat uns ebenfalls am Booth besucht 😉

Hast du die diesjährige OMR verpasst und hattest keine Gelegenheit, mit uns zu sprechen, oder möchtest du das Gespräch fortsetzen?

Keine Sorge, du kannst uns jederzeit kontaktieren oder uns eine Nachricht hinterlassen.

Geballtes Fachwissen: Die wichtigsten Erkenntnisse aus den Masterclasses, die das Kingfluencers Team besucht hat

1. Entschlüsselung von Social Communities

Im Mittelpunkt dieser Masterclass stand die Frage, wie Brands Communities besser verstehen können, wie sie mit ihnen auf Augenhöhe kommunizieren und ihnen eine Plattform bieten können, um nachhaltige Brand Love und Markentreue zu generieren. Also, wie entschlüsselt man Social Communities?

Content ist das Herzstück von TikTok

Die Bedeutung von Content: Adam Mosseri, CEO von Instagram, betont, dass Aufrufe und Likes wichtiger sind als die Anzahl der Followers. TikTok legt den Schwerpunkt auf relevante Inhalte, was zur Bildung von Communities für bestimmte Interessen führt, wie BookTok, FashionTok und FoodTok.

Merkmale von Social Communities

  • Themen: Breite Palette an Themen mit entsprechenden Unterthemen (z. B. 5AmClub mit Morning Person with ADHD, Women in Business).
  • Sprache: Einzigartige Ausdrücke und Codes, um Algorithmen zu umgehen (z.B. „#Seggs“ anstelle von „Sex“).
  • Ästhetik: Visuelle und kulturelle Ausdrucksformen stärken das Gemeinschaftsgefühl.

Markenstrategie: Brands sollten die Sprache dieser Communities sprechen und ihnen eine Plattform bieten, um nachhaltige Markentreue zu fördern.

Aus dem richtigen Grund am richtigen Ort sein

„Das Aufkommen eines neuen Marketing-Zeitgeistes hat das Paradigma für Vermarkter verändert. Auch wenn sich viele dessen nicht bewusst sind! Wir alle wissen zum Beispiel, dass die Digitalisierung der Schlüssel ist. Aber die blosse Existenz in der digitalen Welt oder die Fokussierung auf allgemeine Metriken wie den grössten Share of Voice ist keine Garantie für einen Wettbewerbsvorteil und führt nicht unbedingt zum Erfolg; stattdessen geht es darum, die richtige Botschaft auf glaubwürdige Art und Weise an die richtigen Personen zu bringen, wirklich gesehen, gehört, verstanden und geschätzt oder sogar geliebt zu werden, indem man bedeutungsvolle Beziehungen zu den eigenen Fokus-Konsumenten und Communities aufbaut.“ – Yoeri Callebaut, CEO bei Kingfluencers

Tools zur Entschlüsselung von Social Communities:

  • KI-gestütztes Content Screening: Analysiert geteilte Beiträge.
  • KI-gestütztes Community-Feedback-Screening: Untersucht Kommentare.
  • Such-Screening: Analysiert TikTok-Suchanfragen.

Vorteile: Diese Ansätze helfen Brands, sich besser mit Social Communities zu vernetzen, gezielte Kampagnen zu entwickeln und spezifische Zielgruppen für Paid-Media-Strategien zu identifizieren.

2. Das Tiktok Creator Game

Engagement neu definieren: TikToks Masterclass in Community-Strategie

Die neueste Masterclass von TikTok hat das Spiel für digitales Engagement verändert. Die wichtigste Lektion? Marken sollten „always in“ sein, nicht nur „always on“. Hier erfährst du, wie dieser Ansatz deine Markenstrategie verändern kann:

  • Community-zentriertes Engagement:
    Gehen über eine ständige Präsenz hinaus und beteilige dich aktiv an deinen Zielgruppen. Echte Interaktionen schaffen tiefere Verbindungen zu deinem Publikum.
  • Der Spillover-Effekt:
    Influencer:innen und Creators übertragen ihre authentischen Verbindungen auf deine Marke und steigern so ihre Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit.
  • Strategie „Stay & Play“:
    Identifiziere deine Kern-Community („stay“), aber erkunde auch neue, unerwartete Bereiche („play“). Eine Modemarke kann zum Beispiel im Hashtag#FashionTok erfolgreich sein und im Hashtag#FoodTok für Furore sorgen, indem sie mit überraschenden Inhalten neue Zielgruppen erreicht.
  • Authentische Verbindungen
    Kombiniere die Aufrechterhaltung deiner Kernidentität mit der Erkundung neuer Wege, um ein dynamisches, authentisches Engagement zu schaffen.
  • Verstärke das Engagement im wirklichen Leben.
    Beteilige dich wirklich an Aktivitäten in der Gemeinschaft, um eine intensivere und wirkungsvollere Markenpräsenz zu schaffen.

Erst die Culture, dann die Community, dann der Commerce

„Marken müssen sich aktiv mit der Kultur auseinandersetzen und zu ihr beitragen. Denken Sie an das Engagement des FC St. Pauli von 1910 e.V. für soziale Gerechtigkeit, gesellschaftliches Engagement und alternative Kultur oder an die Tampa Bay Buccaneers, die sich von einer Sport- zu einer Kulturmarke entwickelt haben, indem sie ihre Gemeinschaft in den Vordergrund gestellt haben. In der heutigen Welt müssen Marken eine Welt um ihre Marke herum aufbauen und einen Raum schaffen, zu dem ihre Gemeinschaft gehören möchte. Wenn sie dies tun, wird sich der kommerzielle Erfolg von selbst einstellen.“
Dominique Hufschmid, Director of Strategy, Marketing & Innovation bei Kingfluencers

3. TikTok – Revolution im Einzelhandel

In dieser Masterclass wurden Messgrössen und Methoden von TikTok Deutschland vorgestellt. Es wurde auch gezeigt, wie man die Auswirkungen von TikTok-Kampagnen auf den Einzelhandel/Offline-/Store-Shopping messen kann, und es wurde eine Fallstudie von Unilever vorgestellt. Die wichtigsten Schlussfolgerungen sind:

  • TikTok bietet 3 Methoden für Kund:innen, um Offline-Daten einzubinden: Offline-API, manueller Upload oder Lösungen von Drittanbietern
  • TikTok erfüllt die gleichen Bedürfnisse der Verbraucher:innen wie ein Einkaufserlebnis: Bequemlichkeit, Komfort, Vertrauen
  • TikTok arbeitet eng mit Marken zusammen und entwickelt eine Technologie, mit der das Verbraucherverhalten im Detail verfolgt werden kann
  • TikTok will seine Relevanz und Macht in der Offline-Welt beweisen
  • Effektive Messprinzipien von TikTok, die es den Kund:innen ermöglichen, den Weg des Verbrauchers von der TikTok-Interaktion bis zur vollständigen Konversion zu messen (einschliesslich Offline-Ereignissen wie Ladenbesuchen)
  • Das TikTok-Erlebnis befriedigt die gleichen Bedürfnisse, die die Verbraucher:innen im Geschäft haben: Bequemlichkeit, Verbindung, Vertrauen

4. Reddit

Diese Reddit Masterclass lehrte, wie man kontextbezogene Informationen nutzt, um die Marke hervorzuheben und sogar Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Ausserdem ging es darum, wie man die Marke in die Communities einbindet und Teil des Gesprächs ist und wie man eine Markenbindung herstellt. Die wichtigsten Takeaways sind die folgenden:

  • Laut Reddit trauen 90% der Verbraucher:innen Influencer:innen nicht – Reddit dient somit als zusätzlicher Kanal zur Verifizierung auf der Grundlage von Nutzerfeedback und ist damit im Grunde eine UGC-Plattform
  • Cookies werden allmählich abgeschafft – es besteht Bedarf an einer neuen Art der Zielgruppenansprache
  • Marken können Profile / Seiten und eine bedeutende Präsenz auf Reddit haben
  • Die Datenschutzerklärungen und -vorschriften werden immer strenger, so dass es auch hier immer schwieriger wird, Menschen anzusprechen.
  • Reddit bleibt eher anonym 
  • +100k Communities mit unterschiedlichsten Nischen
  • Verfügbar in Deutsch als erste nicht englische Sprache → Deutschland (DACH) ist ein grosses Land für Reddit

Influencer ist nicht gleich Influence

 „Wahre Influence geht über oberflächliche Kennzahlen hinaus und erfordert Tiefe, Authentizität und sinnvolles Engagement. Um Einfluss zu gewinnen, muss man echte Verbindungen schaffen, Vertrauen aufbauen und einen Mehrwert für das Leben der Menschen schaffen. Es geht darum, authentische Geschichten zu erzählen, sich für eine Sache einzusetzen und andere zu inspirieren, etwas zu unternehmen. In der heutigen digitalen Landschaft wird echter Einfluss zunehmend an der positiven Wirkung gemessen, die man erzielt, und an den Werten, die man als Person vertritt.“ – Dominique Hufschmid, Director of Strategy, Marketing & Innovation bei Kingfluencers

Inspirierende Stimmen: OMR-Speakers, die das Kingfluencers-Team fesselten

Kim Kardashian
Medienpersönlichkeit, Unternehmerin & Schauspielerin

Über den Unterschied zwischen öffentlicher Wahrnehmung und Selbstidentifikation und ihre wichtigsten Lektionen:

  • Kim sieht sich selbst nicht als Unternehmerin. Ihre Antworten spiegeln eine selbstbewusste Mutter wider, die kluge geschäftliche Entscheidungen trifft, aber sie stellt ihre Rolle als öffentliche Person über ihre geschäftliche Identität. 
  • Kim wurde durch das Fernsehen berühmt (und durch ein Video, aber das Fernsehen machte sie zu einem bekannten Namen). Das scheint sehr früh in den 2000er Jahren zu sein, aber es bleibt ein solider Weg zum Ruhm.
  • Schnelles Aufgreifen von Trends (ihr Handyspiel „Hollywood“ und frühe Einführung von VR). Dennoch äusserte sie sich vorsichtig und zwiespältig über KI, was angesichts des Rufs von Kris Jenner für strategische Planung überraschend ist.
  • Die Art, wie sie mit negativen Kommentaren umgeht, ist: „Post and Ghost“ – um ihre mentale Gesundheit zu schützen, postet Kim und verlässt die Instagram-App.
Larisa Topalo

 „Bevor Kim auf die Bühne kam, fragte MC das Publikum, wie viele Fans sie habe. Von 8’000 Menschen hoben nur etwa 70 die Hand. Und trotzdem hat sie 3 Bühnen beim OMR gefüllt (Hauptbühne und zwei Livestreams). Das fühlt sich wie eine grossartige Analogie für Influencer:innen im Allgemeinen an – nur sehr wenige Menschen werden öffentlich oder in einem lockeren Gespräch zugeben, dass sie Influencer:innen mögen, und doch sind wir als Gesellschaft fasziniert, neugierig und folgen ihnen zu Millionen.“ – Larisa Topalo, Chief Influencer, Brand Strategy & Creative Officer bei Kingfluencers

Scott Galloway
Professor für Marketing bei NYU Stern & Bestsellerautor

Seine wichtigsten Prognosen für 2024:

  • GLP-1s, eine Medikamentenklasse, die bei Diabetes und Fettleibigkeit eingesetzt wird. Scott nennt den Hype um Wellness, Gesundheit und Fitness und die demografische Entwicklung hin zu mehr Fettleibigkeit als Hauptgründe dafür.
  • Metas nächstes Wachstumsinstrument: Die Nutzung von WhatsApp als Social-Media-Tool. Die Menschen lesen alle Nachrichten in WhatsApp, was es zu einem grossartigen Instrument macht, um mit den Verbraucher:innen in Kontakt zu treten.
  • Die grösste Auswirkung der KI? Die Einsamkeit! Dies betrifft überproportional die männliche Bevölkerung, was auch den Anstieg von AI Girlfriend erklärt.
  • Scott beendete seine Keynote mit der Aufforderung, sich mit einem guten Freund in Verbindung zu setzen und ihn zu fragen: „Wie geht es dir?“ und dann noch einmal zu fragen: „Nein, ganz ehrlich, wie geht es dir?“

Alisa Jahnke
Co-Founderin PURELEI

Die wichtigsten Strategien, die PURELEI in der Covid-Krise zum Wachstum verholfen haben:

  • Gewinnziele statt Umsatzziele
  • Die Preiserhöhung um 1 % hatte die grössten Auswirkungen, gefolgt von der Senkung der Selbstkosten um 1 %. Während 1% Volumenerhöhung und 1% Gemeinkostensenkung keine grossen Auswirkungen hatten.
  • Höhere Einstiegshürden führten zu 40% weniger Aufträge, aber 70% mehr Gewinn für PURELEI. Konzentriere dich auf die High-End-Kund:innen, anstatt darauf zu hoffen, dass die Low-End-Kund:innen irgendwann einen hohen CLV haben werden.
  • Weniger Optionen haben. Konzentriere dich auf deine Hero Produkte und baue neue Produkte auf der Grundlage dessen, was du bereits kennst. Zum Beispiel Variationen und Erweiterungen deiner Hero Produkte.

Philipp Westermeyer
Gründer OMR 

Roland Eisenbrand

Chefredakteur OMR Daily & Verantwortlicher für den Inhalt OMR Festival

Die 4 Ks der KI (funktioniert nur im Englischen ;))

  • Inhalt: Wie KI-generierte Inhalte genutzt werden können, wie Content KI-basiert erstellt und genutzt werden kann
  • Kosteneffizienz: Kundenfeedback für Werbung schnell bündeln und echten Mehrwert erhalten 
  • Besorgnis: Die Technologie birgt Sicherheitsrisiken, z.B. dass digitale Raubritter Daten von Konkurrenten stehlen
  • Kunde: KI kann Kaufentscheidungen beeinflussen

Gewinner und Verlierer

  • Verlierer: Unternehmen der zweiten Reihe im Tech-Sektor
  • Verlierer: Vertrauen, da mehr Fehlinformationen und gefälschte Inhalte verbreitet werden
  • Gewinner: Buchclubs verbreiten sich dank Formaten wie #BookTok wie ein Lauffeuer
  • Gewinner: Wiedererkennung durch Signature Moves
  • Gewinner: Indien erlebt exponentielles Wachstum

#OMR24 war grandios!

Spannende Vorträge, inspirierende Speakers, Masterclasses und viele bleibende Eindrücke.

Und WOW, was für ein cooles Team wir haben! Ein riesengrosses Dankeschön geht an unser Team, das dieses Event vor und hinter den Kulissen zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat. Der Teamgeist und die Zusammenarbeit haben wieder einmal gezeigt, was wir gemeinsam erreichen können.

Hast du Anregungen, Fragen oder Feedback, oder möchtest du bei einem (digitalen) Kaffee plaudern?

Trends Guide 2024 Q2

Top 5 Digital Marketing Trends für das zweite Quartal 2024 und wie du schnell einsteigen kannst

Influencer Marketing & beyond

Willkommen zur zweiten Ausgabe unseres vierteljährlichen Digital Marketing Trends Guide. Wir haben die neuesten Trends unter die Lupe genommen und verraten dir, wie du sie nutzen kannst, um mit deiner Zielgruppe in Verbindung zu treten und digitalen Markenwert aufzubauen.

Hier sind unsere Top 5 Digital Marketing Trends fürs 2024 Q2, die du keineswegs verpassen solltest:

  1. SOCIAL MEDIA ALS SUCHMASCHINE
  2. TRADITIONELLE SEKTOREN MODERNISIEREN IHR MARKETING
  3. VIRTUELLE EVENTS UND ERLEBNISSE
  4. BACK TO BASICS MIT RAW CONTENT
  5. KURZFORM SERIEN

Möchtest du mehr erfahren? Dann lade jetzt unseren kostenlosen Trends Guide über das Formular unten herunter.

Trends Guide 2024 Q2 DE

Bei Fragen kannst du jederzeit unverbindlich auf uns zukommen. Lerne hier mehr über die Kraft von Digital Influence und unsere Expertise dazu.

air up Erfolgsgeschichte

Schau dir unsere air up-Fallstudie an und beginne deine eigene Erfolgsgeschichte mit uns!


AirUp Success Story DE

Schau dir weitere Erfolgsgeschichten von Kingfluencers an und bilde deine eigene Success Story mit uns.

In unserer allumfassenden Serie von Case Study-Artikeln präsentiert Kingfluencers die erfolgreiche Zusammenarbeit mit vielfältigen Marken aus verschiedenen Sektoren und Branchen. Von Konsumgüter, Fashion und Beauty, über Finance, Versicherungen, Technologie und Gaming bis hin zu Retail, E-Commere oder NGOs haben wir alles abgedeckt. Schau dir gerne unsere Erfolgsgeschichten an und finde heraus, wie Kingfluencers beeindruckende Ergebnisse im Bereich des Social und Digital Influence erzielt – von Influencer Marketing auf Instagram, TikTok, Facebook, LinkedIn und darüber hinaus.

Die Erfolgsgeschichten mit Mondelez für Oreo Batman, V6 oder Philadelphia sowie Nestlé für Cini Minis, Paramount Pictures‘ Babylon Case Study, Garden Gourmet oder hohes C Super Shots enthüllen nicht nur die Geheimnisse der Konzeption und Produtktion von viralem Content und der Gewinnung neuer Kund:innen sowie Follower-Wachstum, sondern auch wie erfolgreich Buzz für neue Produkt-Launches erzeugt werden kann.

Unsere zahlreichen Kampagnen mit L’Oréal auf Instagram und TikTok zeigen, wie Kingfluencers kreative Strategien mit der Kraft von Advocacy Marketing und Influence verknüpft, um eine Brand zu fördern – von Jahreskampagnen bis hin zu Get-Ready-Events.

Schon einmal von unserem Influencer-TV-Spot gehört und bereit, diesen omni-channel Marketingansatz dank eines brandneuen Werbeformats zu nutzen? Werfe einen Blick auf unsere jährlichen Kampagnen Highlights unserer Erfolgsgeschichte mit Ochsner Shoes, die auch unsere Premieren des Influencer TV Spots auf SRF 2 mit Alison Liaudat & Whitney Toyloy und SRF 1 mit Christa Rigozzi enthält.

Wenn du mehr über spezifische Branchen erfahren möchtest, in denen auch deine Brand präsent ist, schau dir gerne unsere branchenspezifischen Case Studys an – darunter:

Ist deine Brand nicht nur in der Schweiz, sondern auch im DACH-Raum tätig? Sieh dir einen unserer ersten Cases für Deutschland mit Neoperl und Miele an.

Wir haben noch mehr News: Influencer Marketing funktioniert nur für B2C-Brands? Nicht für uns. Wir versichern dir, dass B2B-Brands vom Influencer Marketing und von Corporate Ambassador Programmen genauso oder sogar noch stärker profitieren können. Tatsächlich, nur 3.1% der Sätze enthalten Übergangswörter, was nicht ausreichend ist. Verwende mehr von ihnen. Überzeuge dich selbst mit unserer ersten B2B-Erfolgsgeschichte mit einem Schweizer Telekommunikationsanbieter.

Zusammenfassend bieten diese Case Studys einen umfassenden Einblick in die tägliche Arbeit von Kingfluencers und wie erfolgreiche Ergebnisse in verschiedenen Branchen und Bereichen erzielt werden können.

Trends Guide 2024 Q1

Top 5 Digital Marketing Trends für das erste Quartal 2024 und wie man Brand Equity aufbaut

Influencer Marketing & beyond

Wir bei Kingfluencers haben das Glück, in einer dynamischen Branche zu arbeiten, die sich ständig weiterentwickelt. Wir nutzen oft neue Lösungsansätze, um unseren Kund:innen zu helfen, mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten und einen digitalen Markenwert aufzubauen. In diesem neuen, vierteljährlich erscheinenden Trend Guide untersuchen wir die neuesten Trends und – was noch wichtiger ist – wie du sie nutzen kannst.

Hier sind unsere Top 5 Digital Marketing Trends fürs 2024 Q1, die du keineswegs verpassen solltest:

  1. AR MARKETING VERSCHMILZT DIGITALE ERLEBNISSE MIT DEM REALEN LEBEN
  2. ART INSTALLATION ADVERTISING: DER KREATIVE REIZ VON KUNSTINSTALLATIONEN FÜR ORGANISCHE PR
  3. DAS POTENZIAL DER VIRTUELLEN INFLUENCER:INNEN
  4. VERMENSCHLICHUNG DER MARKENKOMMUNIKATION: FIRMENMASKOTTCHEN, DIE ZUM INFLUENCER:IN WERDEN
  5. NEUE ARBEITSWEISEN DURCH KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Möchtest du mehr erfahren? Dann lade jetzt unseren kostenlosen Trends Guide über das Formular unten herunter.

Bei Fragen kannst du jederzeit unverbindlich auf uns zukommen. Lerne hier mehr über die Kraft von Digital Influence und unsere Expertise dazu.

Greenpeace Case Study

Schau dir unsere neueste Fallstudie an, die wir mit Greenpeace durchgeführt haben. Um durch die Fallstudie zu navigieren, klicke einfach auf die Pfeile im Dokument und viel Spass!


Greenpeace repair Success Story DE

Schau dir weitere Erfolgsgeschichten von Kingfluencers an und bilde deine eigene Success Story mit uns.

In unserer allumfassenden Serie von Case Study-Artikeln präsentiert Kingfluencers die erfolgreiche Zusammenarbeit mit vielfältigen Marken aus verschiedenen Sektoren und Branchen. Von Konsumgüter, Fashion und Beauty, über Finance, Versicherungen, Technologie und Gaming bis hin zu Retail, E-Commere oder NGOs haben wir alles abgedeckt. Schau dir gerne unsere Erfolgsgeschichten an und finde heraus, wie Kingfluencers beeindruckende Ergebnisse im Bereich des Social und Digital Influence erzielt – von Influencer Marketing auf Instagram, TikTok, Facebook, LinkedIn und darüber hinaus.

Die Erfolgsgeschichten mit Mondelez für Oreo Batman, V6 oder Philadelphia sowie Nestlé für Cini Minis, Paramount Pictures‘ Babylon Case Study, Garden Gourmet oder hohes C Super Shots enthüllen nicht nur die Geheimnisse der Konzeption und Produtktion von viralem Content und der Gewinnung neuer Kund:innen sowie Follower-Wachstum, sondern auch wie erfolgreich Buzz für neue Produkt-Launches erzeugt werden kann.

Unsere zahlreichen Kampagnen mit L’Oréal auf Instagram und TikTok zeigen, wie Kingfluencers kreative Strategien mit der Kraft von Advocacy Marketing und Influence verknüpft, um eine Brand zu fördern – von Jahreskampagnen bis hin zu Get-Ready-Events.

Schon einmal von unserem Influencer-TV-Spot gehört und bereit, diesen omni-channel Marketingansatz dank eines brandneuen Werbeformats zu nutzen? Werfe einen Blick auf unsere jährlichen Kampagnen Highlights unserer Erfolgsgeschichte mit Ochsner Shoes, die auch unsere Premieren des Influencer TV Spots auf SRF 2 mit Alison Liaudat & Whitney Toyloy und SRF 1 mit Christa Rigozzi enthält.

Wenn du mehr über spezifische Branchen erfahren möchtest, in denen auch deine Brand präsent ist, schau dir gerne unsere branchenspezifischen Case Studys an – darunter:

Ist deine Brand nicht nur in der Schweiz, sondern auch im DACH-Raum tätig? Sieh dir einen unserer ersten Cases für Deutschland mit Neoperl und Miele an.

Wir haben noch mehr News: Influencer Marketing funktioniert nur für B2C-Brands? Nicht für uns. Wir versichern dir, dass B2B-Brands vom Influencer Marketing und von Corporate Ambassador Programmen genauso oder sogar noch stärker profitieren können. Tatsächlich, nur 3.1% der Sätze enthalten Übergangswörter, was nicht ausreichend ist. Verwende mehr von ihnen. Überzeuge dich selbst mit unserer ersten B2B-Erfolgsgeschichte mit einem Schweizer Telekommunikationsanbieter.

Zusammenfassend bieten diese Case Studys einen umfassenden Einblick in die tägliche Arbeit von Kingfluencers und wie erfolgreiche Ergebnisse in verschiedenen Branchen und Bereichen erzielt werden können.

Die Top 50+ Social Media Agenturen in Europa im Jahr 2024

Social Media Marketing ist eine grossartige Möglichkeit, dein Unternehmen zu vergrössern, indem du die richtigen Leute ansprichst. Für gewöhnliche Personen ist dies jedoch nicht immer einfach, dies zu erreichen. Deshalb kommen an diesem Punkt Social Media Agenturen wie Kingfluencers ins Spiel. Diese Agenturen sind mit den richtigen Tools ausgestattet, um dein Brand effektiv zu vermarkten. Dieser Artikel soll dir dabei helfen, die 50 besten Social Media Agenturen in Europa kennenzulernen.

Inhaltsverzeichnis

  • Social Media Agenturen in der Schweiz
  • Social Media Agenturen in Deutschland
  • Social Media Agenturen in Österreich
  • Social Media Agenturen in Frankreich
  • Social Media Agenturen in Spanien
  • Social Media Agenturen in Italien
  • Social Media Agenturen in Polen

Verzeichnis der Social Media Agenturen in Europa

Möchtest du dein Brand Image durch gutes Marketing verbessern? Ist es wichtig, dass deine Social Media Agentur vor Ort ist, damit sie dein Publikum versteht und du persönliche Treffen abhalten kannst?

Jeder hat unterschiedliche Anforderungen. Einige sind bereit und haben die Mittel, viel Geld für ein Medienteam auszugeben, während andere als günstigere Alternative lokale Freelancer engagieren möchten. Auch du solltest dir diese Fragen stellen, denn wenn du selbst mit einer Social Media Agentur in Mitteleuropa zusammenarbeiten möchtest, findest du hier die 50 besten!

Wie du die für dich beste Social Media Agentur auswählst

Social Media Agenturen. Meeting in Agentur

Die Wahl der richtigen Social Media Agentur kann eine lebensverändernde Entscheidung für deinen Brand sein. Deshalb haben wir für dich eine Checkliste zusammengestellt, die du bei einer solchen Entscheidung durchgehen kannst.

  1. Erfahrung: Du wünscht dir jemanden, der über ein beeindruckendes Kundenportfolio, Erfolgsgeschichten und einige Jahre Erfahrung in der Marketingbranche verfügt.
  2. Strategische Ressourcen: Wie spezialisiert ist die Agentur in deiner spezifischen Nische? Glaubst du, dass die Strategien, die sie anbieten, von vornherein richtig zugeschnitten sind?
  3. Tools: Eine Agentur sollte mit den neuesten Tools ausgestattet sein, z. B. mit guten Analyse-, Planungs-, Terminierungs- sowie Designtools. 
  4. Kommunikation: Eine klare und effektive Kommunikation in Bezug auf Preise, Pläne und Erwartungen ist von entscheidender Bedeutung.
  5. Kultur der Agentur: Die Menschen sind entscheidend. Du solltest in der Lage sein, mit ihnen auszukommen und von ihnen verstanden zu werden.
  6. Nachverfolgung und Berichterstattung: Die Agenturen sollten ständig statistische Daten verfolgen und Berichte erstellen, um die Fortschritte zu überwachen.

Social Media Agenturen in der Schweiz

Wenn du auf der Suche nach einer guten Social Media Agentur in der Schweiz bist, findest du viele mit Sitz in Zürich. Wir von Kingfluencers haben unseren Standort ebenfalls in Zürich und sind einer der populärsten Namen mit einem grossen Portfolio an Marketing Dienstleistungen. Untenstehend lernst du uns und unsere 8 Schweizer Mitbewerber kennen.

Social Media Agenturen. Zürich Switzerland
Zürich, Schweiz

Kingfluencers

Wir sind das neue kreative Digitalunternehmen, bei dem echte Menschen, Kreativität und authentische Geschichten im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. Auch Wir sind Pioniere im Influencer Marketing und seit 2016 auf dem Markt, wo wir namhafte Brands wie L’Oréal, Migros, UBS und On Running und viele weitere aus den unterschiedlichsten Branchen zu unseren treuen Kunden zählen dürfen. Wir sind eine Full Service Agentur für digitales Storytelling mit Expertise in Social Media, Influencer Marketing und Performance Marketing. Mehrere spannende Services folgen demnächst, also sei gespannt!

R17 Ventures AG

R17 ist eine «Performance Marketing Agentur für Unternehmer». Sie sind spezialisiert auf bezahlte Werbung, die Erstellung von Bildern und Videos im eigenen Studio sowie die Entwicklung von E-Commerce Anwendungen. Sie haben ihren Sitz in Herbrugg, Schweiz.

Webstages

Webstages fokussiert sich insbesondere auf die Themen Influencer- und Social Media Marketing und unterstützt Brands mit gezielten Kampagnen, sowie mit einem stimmigen Gesamtauftritt und der gesamten Koordination der Marketingaktivitäten.

Hutter Consult

Hutter Consult ist eine etablierte Schweizer Social Media Marketing Agentur. Sie bieten eine Vielzahl von Dienstleistungen auf zahlreichen Plattformen an und sind für ihre professionelle Arbeit bekannt. Sie haben unter anderem mit dem WEF, AXA und Zeiss zusammengearbeitet.

Buzz Factory

Buzz Factory bietet Social Media Marketing, PPC Werbung und Branding Services an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Vevey, Schweiz. Ihr Portfolio umfasst Arbeiten für die Weltgesundheitsorganisation und mehrere kleine bis mittelgrosse Schweizer Unternehmen und internationale Brands.

3z digital

3z digital GmbH ist Spezialist für bezahlte digitale Werbung.

Sie ist eine 2018 gegründete Digitalagentur in St. Gallen, Schweiz mit rund 10 Mitarbeiter:innen und spezialisiert sich auf Social Media Marketing und digitale Strategiedienstleistungen für kleine sowie mittelgrosse Unternehmen.

Highway 61

Highway 61 ist in Zürich ansässig und bezeichnet sich selbst als «eine erstklassige Marketing und Designagentur». Sie bietet Branding Strategien, visuelle Identitäten, Design, Social Media Strategien und Management, digitales Marketing und bezahlte Werbung an. In der Vergangenheit haben sie mit Kund:innen wie Bono Pizza und Eat To Live zusammengearbeitet.

Xeit

Die Digital Marketing Agentur xeit GmbH bezeichnet sich selbst als Full Service Online Agentur und steht ihren Kunden:innen von der Beratung über die Kreation bis hin zur Umsetzung von Digital Marketing Massnahmen zur Seite.

ZEAM

Die von Yaël Meier und Jo Dietrich gegründete Beratungs- und Marketing-Agentur hat sich auf die Generation Z als Zielgruppe spezialisiert. Ansässig in Vitznau, bieten sie neben ihrem Gen Z Consulting Service auch TikTok Marketing an und helfen Unternehmen beim Eintritt in das Metaverse. 

Social Media Agenturen in Deutschland

Deutsche Social Media Agenturen sind in der Regel preiswerter als Schweizer Unternehmen, was aber nicht unbedingt einen Kompromiss bei der Qualität bedeuten muss. Einige der unten aufgeführten deutschen Agenturen verfügen über jahrelange Erfahrung, eine beeindruckende Kundschaft und erledigen ihre Arbeit professionell.

Social Media Agenturen. München Deutschland
München, Deutschland

Monsoon

Monsoon bezeichnet sich selbst als «eine natürliche Kraft wie ein Monsun» für deine digitalen Marketingbedürfnisse. Das in Berlin ansässige Unternehmen hat bereits mit deutschen Start-ups wie Mieter Engel und EinguterPlan zusammengearbeitet.

Admiral Media

Admiral Media bietet eine breite Palette von Social Media Diensten an. Zu ihren Case Studies gehören die Unternehmen TIER und kaufDA. Admiral Media ist ein deutsches Unternehmen, das von Spanien aus arbeitet.

MartonMedia

MartonMedia aus Berlin hat sich auf Facebook und Instagram Ads sowie die Zusammenarbeit mit Shopify Verkäufer:innen spezialisiert. Sie haben mit Nextdoor und Everjump gearbeitet.

MediaBoostr

MediaBoostr ist eine deutsche Agentur für digitales Performance Marketing mit Sitz auf Zypern. Sie arbeiten hauptsächlich mit Mode- und Luxusmarken an bezahlten Social Media Werbekampagnen. MediaBoostr hat in der Vergangenheit mit der bekannten Marke tigha zusammengearbeitet.

KlickPiloten GmbH

KlickPiloten sind eine Online Marketing Agentur aus Deutschland. Sie zählen über 50 Brands zu ihren Stammkund:innen, darunter Eberspächer, TÜV Süd und Märklin. KlickPiloten haben ihren Sitz in Stuttgart, Deutschland.

Hexiimmedia

Hexiimmedia ist eine Website- und Marketing Agentur aus München. Ihr Hauptgebiet sind Social Media Dienstleistungen.

Digitalyze

Digitalyze ist eine Agentur aus Düsseldorf, die sich mit Branding, Kampagnen und Online Marketing beschäftigt. Zu den bisherigen Projekten gehören Woodpecker’s Roadhouse und USTA Soundsystem.

Elespacio

Elespacio ist sowohl in Berlin als auch in Barcelona ansässig (daher der spanische Name). Sie sind eine Agentur, die Marketing- und Kreativstrategien zu einem kompletten Social Media Marketingansatz kombiniert. Zu ihren bisherigen Kund:innen gehören Concord und Zalando.

Ministry Group GmbH

Ministry Group bietet Social Media Beratungen an, um bessere Strategien zu entwickeln. Das in Hamburg ansässige Unternehmen hat bereits mit renommierten Kund:innen wie Hapag-Lloyd und Gillette zusammengearbeitet.

Aylab 

Aylab wurde von Ayla Hourani in Hamburg gegründet und ist eine «rebellisch kreative Designagentur», die auch Social Media Management, Mediengestaltung und Community Building anbietet. Sie haben sowohl mit grossen Brands wie Nivea als auch mit vielen kleineren lokalen Brands zusammengearbeitet.

ifenius media

ifenius media sind Expert:innen für digitales Marketing mit Sitz in Düsseldorf, Deutschland. Zu ihrem Portfolio gehören Arbeiten für den TÜV Rheinland und den Zoo Duisburg.

Adrenalinsky Werbeagentur GmbH

Adrenalinsky ist eine junge Social Media Marketing Agentur, die von Köln und Berlin aus arbeitet. Sie haben mit vielen lokalen Brands und Regierungsinitiativen zusammengearbeitet.

TechStrive

TechStrive mit Sitz in Berlin bietet unter anderem Social Media Management an und verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Branche. Zu ihren bisherigen Kund:innen gehören mentora gymnasium und Freibeutler.

Social Media Agenturen in Österreich

Für diejenigen, die eine Social Media Agentur in Österreich suchen, haben wir unten eine Auswahl der Erfolgreichsten aufgelistet. Diese Agenturen haben ein gutes Feedback und beeindruckende Portfolios.

Social Media Agenturen. Wien Österreich
Wien, Österreich

Limesoda Interactive Marketing

Limesoda ist eine Social Media Agentur mit mehr als 50 Mitarbeiter:innen in Wien, St. Pöten und Linz. Sie bieten Social Media Marketing Dienstleistungen an und haben mit bekannten Brands wie Red Bull und Hofer zusammengearbeitet.

AN Digital

AN Digital ist eine Social Media Agentur aus Bregenz, Österreich. Sie haben unter anderem mit Schiess & Schiess und der BBS AG zusammengearbeitet. Ihre Social Media Dienstleistungen umfassen Analysen und Recherche, Einrichtung von Konten, Erstellung von Content und Marketingkampagnen.

WICKIE.

WICKIE. ist eine Agentur aus Vorarlberg, die auch Social Media Dienstleistungen anbietet, wie z.B. die Entwicklung einer Social Media Strategie, die Erstellung von relevantem Content und die Interaktion mit der Zielgruppe sowie ein regelmässiges Reporting. Zu ihren bisherigen Kund:innen zählen die HEFEL Textil GmbH und der Musikverein Gaissau.

The Ventury

The Ventury aus Wien, Österreich, hilft kleinen und grossen Unternehmen mit Wachstumsmarketingstrategien. Sie wurden 2016 gegründet und haben 46 Mitarbeiter:innen. Sie zählen Unternehmen wie Alfies und DasUmzugsTeam zu ihren Kunden:innen.

Loop

Loop ist eine Agentur für Social Media und Performance Marketing. Sie sind eine internationale Agentur mit sieben Standorten, darunter einer in Salzburg und einer in Wien. Sie arbeiten häufig mit hochstehenden Brands wie Puma und Breitling zusammen.

Bacon & Bold

Bacon & Bold hat sich auf Marketingstrategien rund um Social Media spezialisiert. Sie haben Büros sowohl in Linz als auch in Wien, Österreich. Gegründet wurde Bacon & Bold im Jahr 2016.

PR International

PR International ist eine PR-Agentur aus Wien, Österreich, die auch digitale PR auf Social Media anbietet. Sie sind seit 1985 im Geschäft und gehören zu den bekanntesten Agenturen in Österreich. Zu ihren Kund:innen zählen High-End Brands wie Louis Vuitton und Breitling.

Press n relations

Press’n’relations ist ein PR-Unternehmen, das als Social Media Manager auf nachhaltige Kundenbindungen setzt. Sie überzeugen mit glaubwürdigem Content und erfolgreiche Beziehungen. Sie arbeiten von Wien aus, Österreich.

Slopelift

Slopelift ist eine Full Service Agentur mit einem Büro in Wien, Österreich. Sie bieten Social Media Management und Social Media Advertising für Brands wie Porsche, Renault und Miele an.

Promo Masters

Promo Masters ist in Salzburg und Wien tätig und seit 1999 auf dem Markt. Das 18-köpfige Team kümmert sich unter anderem um Social Media Optimierungen. Sie haben mit vielen Kund:innen aus den Bereichen Tourismus, Medizin, Recht, Finanzen und Web-Entwicklung zusammengearbeitet.

SESO

Die SESO Media Group ist eine Social Media Marketing Agentur in Wien, die bereits mit renommierten Kund:innen wie Volkswagen und A1 Telekom zusammengearbeitet hat.

Social Media Agenturen in Frankreich

Social Media Marketers gibt es auch in Frankreich. Im Folgenden haben wir für dich einige der bekanntesten Agenturen aufgelistet.

Paris France
Paris, Frankreich

Aji Creative

Aji Creative ist eine französische Agentur für Web- und Mobile-Entwicklung. Sie erstellen digitale Strategien, planen und entwerfen Benutzeroberflächen und vieles mehr. In der Vergangenheit haben sie mit grossen Konzernen wie The Walt Disney Company zusammengearbeitet.

Rosbeef

Rosbeef ist eine Social Media und Designagentur mit Sitz in Paris, Frankreich. Sie sind Spezialist:innen für Branding und Design und dürfen unter anderem Aufträge von Adidas und Heineken entgegennehmen.

Else & Bang

Else & Bang wurde 2018 gegründet und wurde mehrfach für ihre Arbeiten ausgezeichnet. Die Agentur hat ihren Sitz in Boulogne-Billancourt, Frankreich. Ihr Ansatz besteht darin, eine Markenstrategie zu entwickeln, Social Media Kampagnen durchzuführen und Influencer:innen und Botschafter:innen einzusetzen. Zu den bisherigen Kund:innen gehören Verizon und Allianz.

Storyzee

«Storyzee kombiniert Marketingberatung und Multimediaproduktion, um das Storytelling deines Brands im Web und in sozialen Netzwerken zu unterstützen.» In der Vergangenheit haben sie bereits mit ValueQuest und Exodon zusammengearbeitet. Storyzee hat seinen Sitz in Paris, Frankreich.

Social Media Agenturen in Spanien

Eine der besten Social Media Agenturen in Spanien ist Appetite Creative. Untenstehend findest du eine Auswahl an spanischen Social Media Agenturen, daneben gibt es aber noch viele weitere Optionen.

Madrid Spain
Madrid, Spanien

Appetite Creative

Appetite Creative ist eine multinationale Agentur mit einem Büro in Madrid, Spanien. Sie bieten nicht nur Social Media Marketing, sondern auch Branding- und Videoproduktionsdienste an. In letzter Zeit haben sie Kampagnen für Tommy Hilfiger und Heinz Ketchup und viele andere hochkarätige Kund:innen entwickelt.

GOSO

GOSO ist eine engagierte Social Media Marketing Agentur, die Dienstleistungen für Instagram, TikTok und LinkedIn anbietet und 37 Vollzeitmitarbeiter:innen in Barcelona, Spanien, beschäftigt.

Elespacio

Elespacio hat seinen Sitz in Barcelona. Sie sind eine Agentur, die Marketing- und Kreativstrategien kombiniert, um eine vollständige Social Media Marketingstrategie zu entwickeln. Zu den bisherigen Kund:innen gehören Concord und Zalando.

Admiral Media

Admiral Media, «in Spanien gegründet, weltweit tätig», bietet Social Media Dienste an und hat mit den Unternehmen Tier und kaufDa zusammengearbeitet.

Wild Wild Web

«Wir helfen dir, deine Kund:innen durch Branding, Webdesign und Online Werbung zu gewinnen und zu erobern.» Wild Wild Web hat bereits mit BBVA, Cartier, Santander und Porsche zusammengearbeitet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Madrid, Spanien.

Social Media Agenturen in Italien

Einige italienische Social Media Marketing Agenturen sind sehr erwähnenswert, darunter Armando Testa, die grösste italienische Kommunikationsagentur.

Mailand Italy
Mailand, Italien

Americanoize

Americanoize ist eine Influencer Marketing und Social Media Agentur mit einem Büro in Mailand, Italien. Zu den Brands, mit denen sie zusammengearbeitet haben, gehören neben anderen grossen Namen Diesel und Adidas.

Instasamy

Instasamy ist eine auf Instagram- und TikTok Marketingstrategien spezialisierte Agentur mit Sitz in Mailand, Italien.

Ekeria SRL 

Ekeria bietet SEO, SEM, Social Media, ADS, Lead Generierung, Content, Website Entwicklungen und E-Commerce Entwicklungen an. Sie arbeiten von Mailand, Italien, aus und haben diverse Social Media Kampagnen für Hotels und Dienstleistungsunternehmen durchgeführt.

Brandme

Brandme ist eine Personal Branding Agentur. Sie sind Profis im Bereich Social Media Management und Gewinner des Top Italian Branding Agency Award auf clutch.com. Brandme hat seinen Sitz in Rimini, Italien.

New Media Adv

Im Jahr 2001 wurde New Media Adv gegründet «eine strukturierte digitale Agentur, die sich auf leistungsorientierte digitale Werbung spezialisiert hat, die raffinierte, wirksame und messbare Tools einsetzt.» New Media Adv ist in Mailand, Italien, ansässig.

Armando Testa

Armando Testa mit Sitz in Turin und Mailand, Italien, ist der grösste italienische Kommunikationskonzern der Welt. Es gibt sie seit 1946. Obwohl sie nicht auf Social Media Marketing spezialisiert sind, haben sie eine Kampagne für «Cuki Cofresco», einen italienischen Brand für Lebensmittelverpackungen und -behälter, durchgeführt.

Social Media Agenturen in Polen

Social Media Agenturen in Polen gewinnen aufgrund des vermehrten Aufkommens von Influencer:innen und Brands im Land ebenfalls an Bedeutung. Wenn du nach Agenturen mit Sitz in Polen suchst, findest du hier eine Liste der besten Social Media Marketing Agenturen.

Warschau Polen
Warschau, Polen

Virtual People

Virtual People ist eine Marketing Agentur, die sich aus Spezialist:innen verschiedener Bereiche zusammensetzt. Sie nennen sich selbst eine «360 Grad Agentur». Zu den angebotenen Dienstleistungen gehören Social Media Marketing und bezahlte Werbung. Sie haben mit vielen Kund:innen zusammengearbeitet, vor allem mit dem multinationalen Unternehmen Decathlon. Ihr Büro befindet sich in Szczecin, Polen.

Whites Agency

Whites Agency aus Warschau, Polen, wurde vor mehr als einem Jahrzehnt gegründet und bietet «einen strategischen Ansatz für Social Media» mit «tiefgreifender Analyse jeder Aktion und Wirkung». Zu ihren Dienstleistungen gehören Markenkommunikationsstrategien, Influencer Marketing und Social Media Management. Sie haben bereits mit bekannten Brands wie Tefal, Henkel und Krups zusammengearbeitet.

Neon Shake

Neon Shake betreibt digitales Marketing und Branding. Sie entwickeln Strategien und führen eine umfassende Markenkommunikation auf Social Media durch, die auf den Erkenntnissen der Konsument:innen basiert. «Wir erstellen attraktiven Content, arbeiten mit Influencer:innen zusammen, führen Wettbewerbe durch, verwalten Werbebudgets und berichten über die Ergebnisse». Das in Wroclaw, Polen, ansässige Unternehmen zählt Spotify, ASUS und Western Union zu ihren Kund:innen.

Tribe47

Tribe47 erstellt Social Media Kampagnen für E-Commerce, Abonnemente, Online Bildung und B2B Dienstleistungen. Ihr Büro befindet sich in Warschau, Polen.

Fazit

Angesichts des zunehmenden Einflusses von Social Media auf Brands und Unternehmen gibt es Tausende von Optionen, wenn es um Social Media Agenturen geht. In diesem Artikel wurden mehr als 50 Agenturen mit Sitz in Mitteleuropa genannt, die über ein angemessenes Portfolio und die erforderlichen Qualifikationen für ihre Arbeit verfügen. Wir hoffen, dass dir dieses Verzeichnis bei deiner Suche nach der für dich idealen Social Media Agentur behilflich ist.

Es sei darauf hingewiesen, dass jedes Unternehmen unterschiedliche Bedürfnisse hat, die von den verschiedenen Social Media Agenturen unterschiedlich erfüllt werden können. Wende dich also an Expert:innen, um die besten Ratschläge zu erhalten, wie du die Ergebnisse innerhalb deines Budgets maximieren könntest.Wenn du eine Schweizer Social Media Agentur beauftragen möchtest, solltest du auch unsere Website besuchen und dich über die von uns angebotenen Social Media Marketing Services informieren.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing

Wie du die richtigen Influencer:innen für deine Kampagne im Jahr 2024 findest

Wie viele Influencer:innen es heute gibt, können wir nur schätzen – es sind wahrscheinlich irgendwo zwischen 3, 2 und 37,8 MILLIONEN.

Man kann jedoch mit Sicherheit sagen, dass nicht alle Influencer:innen mit jedem Brand und jeder Kampagne harmonieren, sowie bei der Suche nach den passenden Influencer:innen einige Dinge zu beachten sind. 

Doch wie findest du die Influencer:innen, die dein Unternehmen voranbringen können?

Es ist wichtig, diese Frage zu beantworten. Wir glauben zwar fest an die Macht dieses boomenden Marketingzweigs – die Daten beweisen dies ganz klar -, aber wir wissen auch, dass beim Influencer Marketing viel schiefgehen kann.

Deshalb haben wir diesen Leitfaden erstellt, um dir dabei zu helfen, häufige Fehler zu vermeiden und genau die richtigen Influencer:innen für deinen gesuchten Job einzustellen. Wir möchten, dass du mit Influencer Marketing Awareness für deinen Brand generieren kannst, dein Geschäft ausbaust und grossartige Erlebnisse für deine Fans schaffen kannst – zuverlässig und sicher.

Dies erreichst du, indem du die besten Influencer:innen auswählst, die deinen Brand repräsentieren.

Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie das geht.

Um die richtigen Influencer:innen zu finden, beginne mit diesen 3 wichtigen Schritten

Wenn du die besten Influencer:innen für deine Kampagne finden möchtest, musst du dir zunächst eine gute Grundlage und einen Überblick verschaffen. Dies wird dir helfen zu klären, welche Art von Influencer:in (oder Influencer:innen) du eigentlich suchst und zu deinem Brand sowie Kampagne passen.

Die folgenden drei Schritte werden dir helfen, eine gute Grundlage für deine Influencer Marketing Kampagne zu schaffen:

1. Lege genaue Ziele für deine Kampagne fest

Nicht alle Kampagnen müssen das gleiche Ziel haben. Jede Kampagne kann darauf abzielen, unterschiedliche Metriken zu erreichen.

Die wichtigsten Ziele, die Unternehmen in der Regel für ihre Influencer Marketing Bemühungen haben, sind:

  • Verbessere die allgemeine Sichtbarkeit deines Brands und schaffe Awareness
  • Gewinne Followers auf Social Media und steigere das Engagement
  • Generiere Leads für dein Unternehmen
  • Erhöhe den Traffic auf deiner Unternehmenswebsite oder/und baue Backlinks auf
  • Conversions, wie z. B. E-Mail Anmeldungen
  • Verbessere den Ruf deines Brands
  • Generiere Umsatz und Social Selling

Die Festlegung deiner Hauptziele ist eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung einer Strategie für deine Kampagne. Es wird dir dann viel einfacher fallen, die Influencer:innen auszuwählen, die am besten in diese Strategie passen.

2. Bestimme deine Zielplattformen & Kampagnenformate 

Die Festlegung der Ziele in Schritt eins hilft dir bei der Entscheidung, für welche Plattformen es für dich am sinnvollsten ist, Content zu erstellen. So kannst du Influencer:innen finden, die am besten zu deiner geplanten Kampagne passen – denn sie sind Profis auf der Plattform, die du verwenden wirst.

Im Folgenden findest du eine kurze Zusammenfassung, welche Art von Publikum du auf den einzelnen Social Media Plattformen finden wirst:

TikTok: Besonders beliebt bei der Generation Z (andere Altersgruppen sind jedoch definitiv auf dem Vormarsch)

Instagram: Ein hoher Prozentsatz der Millenials ist auf IG

Facebook: Grossartig, wenn du die ältere, wohlhabendere Generation X ansprechen möchtest

Die richtigen Influencer:innen für deine Kampagne werden bereits auf der Plattform erfolgreich sein, die du anvisierst. Wenn dein Brand ein breites, vielfältiges Publikum anspricht, kann es sinnvoll sein, Influencer:innen zu suchen, die auf mehreren Plattformen aktiv sind – oder eine:n für jede Plattform zu engagieren.

Überlege dir auch, wie du mit den von dir ausgewählten Influencer:innen zusammenarbeiten und ihnen entsprechende Anreize bieten möchtest. Es gibt viele Möglichkeiten, mit Influencer:innen zusammenzuarbeiten. Schauen wir uns ein paar davon an:

  • Der/Die Influencer:in wird zum Affiliate Marketer für dein Brand, oft in Kombination mit der Vergabe von Rabattcodes an die Followers
  • Sie veranstalten für ihr Publikum Giveaways mit deinen Produkten
  • Sie stellen Produkte vor, die sie von dir kostenlos erhalten haben
  • Sie machen ihre üblichen Posts als «gesponsert von» deinem Brand
  • Sie übernehmen für einen Tag den Account deines Unternehmens·   Sie schliessen einen langfristigen Vertrag mit dir ab und werden zu Botschafter:innen von deinem Brand

Der/Die richtige Influencer:in wird in der Lage sein, dir genau die Formate zu bieten, die du auswählst.

3. Lege deine Botschaften und Themen fest

Als Nächstes solltest du dir darüber klar werden, welche Art von Botschaften du mit deiner Influencer Kampagne aussenden möchtest und unter welche Themen sie fallen werden.

Wir unterteilen diese in vier verschiedene Säulen, die deine Botschaften vielfältig und wirkungsvoll machen.

  1. Die Brand Säule

Dein Brand steht im Mittelpunkt. Diese Säule enthält Content, der sich um deinen Brand dreht, unabhängig davon, ob die Posts auf einem hohen Level, informativ, lustig oder inspirierend sind.

  1. Die Produkt Säule

Bei dieser Art von Content wird ein bestimmtes Produkt – oder eine Produktreihe – vorgestellt, z. B. die neue Frühjahrskollektion einer Modemarke. Dies könnte zum Beispiel in einem interaktiven Q&A oder Tutorial erfolgen.

  1. Die Erlebnis Säule

Hier hebst du Menschen hervor, die deinen Brand erleben, z. B. Influencer:innen, die im Geschäft einkaufen oder mit dem Kochgeschirr deiner Marke kochen.

  1. Die Säule des Augenblicks

Zelebriere besondere Anlässe, von Geburtstagen bis hin zu Feiertagen und Jahrestagen. Du könntest eine virtuelle und/oder physische Ostereiersuche veranstalten oder Influencer:innen zeigen, die individuelle Geburtstagspakete erhalten.

Du brauchst jemanden, der diese Botschaften und Themen in der von dir gewünschten Weise zum Leben erwecken kann – und wenn du dir darüber im Klaren bist, ist es viel wahrscheinlicher, dass du die richtigen Influencer:innen für den Job auswählst!

Nun, da du deine Strategie für deine Kampagne kennst, welche die Influencer:innen umsetzen müssen…Kommen wir zur Relevanz: Wie sehr passt der/die Influencer:in zu der Nische und den Themen rund um deinen Brand?

 

Wie du die relevantesten Influencer:innen für deine Kampagne auswählst

Hierfür ist es hilfreich, wenn du bereits deine ideale Influencer Persona erstellt hast: Die perfekte Person, die am besten zu deiner Zielgruppe und deiner Kampagne passen würde.

Die richtigen Influencer. Vlog von Influencerin

Die Influencer:innen:

  • sind im richtigen Alter, um zu deiner Zielgruppe zu passen
  • verfügen über die richtige Art und Menge an Wissen über die Nische deines Brands
  • haben die richtige Grösse für dein Budget und für die maximale Wirkung
  • haben die richtige Persönlichkeit und das richtige Mass an Charisma für das, was du vermitteln möchtest
  • kleiden und verhalten sich so, dass sie zu deinem Brand passen
  • produzieren Content, der bereits mit deinen Markenwerten übereinstimmt

Kurz gesagt, sie sollten deine Brand-Identität ideal repräsentieren – als ob sie ein natürlicher Teil davon wären!

Wie du garantiert die besten Influencer:innen findest

Genauso wichtig wie die Frage, wie relevant der/die Influencer:in für deinen Brand ist, ist die Frage: Verfügen sie über Autorität? Sowohl online als auch in der Nische deines Unternehmens.

Wähle ein:e Experte:in auf seinem/ihrem Spezialgebiet und deine Kampagne wird grosse Wirkung erzielen. Wenn du jedoch die Autorität dieser Personen nicht vorher überprüfst, könntest du auf diverse potenzielle Probleme stossen.

Wie wählt man die zuverlässigsten Influencer:innen aus?

Wenn du die folgenden Schritte befolgst, kannst du dir sicher sein, dass du mit der von dir ausgewählten  Person eine gute Wahl getroffen hast und deine Kampagne erfolgreich sein wird.

Sie verfügen über ein qualitativ hochwertiges Publikum 

Ein qualitativ hochwertiges Publikum ist dem Creator verpflichtet – sie beschäftigen sich bereitwillig mit jedem Post – ihr Content ist ein Teil ihres Lebens, den sie sehr ernst nehmen! Ein hochwertiges Publikum besteht auch nicht aus Menschen, die nur zur Unterhaltung da sind und die Influencer:innen niemals finanziell unterstützen würden … sondern sie sind tatsächlich in der Lage, die Produkte zu kaufen, die empfohlen wurden.

Der Social Media Manager Jason Francis von Social Media Samurai sagt, dass «Qualität alles übertrumpft. Ich kenne Leute mit 30.000 Followern, die sich abmühen, 500 Dollar in einer GoFundMe Crowdfunding Kampagne zu sammeln, während Leute mit 2.000 bis 3.000 Followern sich in der Grössenordnung von 25.000 Dollar bewegen und beeinflussen können.»

Sie erstellen hochwertigen Content

In der heutigen Zeit der sozialen Medien reicht es nicht mehr aus, nur Selfies mit einem nichtssagenden Text zu posten. Ein «gesponserter Beitrag» sollte nicht nur aus einem zufälligen Hinweis auf deinen Brand oder einer sinnlosen Platzierung deines Produkts bestehen.

Ganz im Gegenteil- die besten Influencer:innen erstellen konsequent Content, der fesselnd, kreativ und authentisch ist.

Was bedeutet das?

Es bedeutet, dass solche Influencer:innen sich um ihr Publikum kümmern, um Medien und Botschaften zu entwickeln, die wirklich ankommen. Ihr Content trifft die Träume und Wünsche ihrer Followers, spricht Dinge an, die sie in letzter Zeit oft beschäftigt haben, er kann sogar schockieren, faszinieren und sie aus der Langeweile oder Traurigkeit reissen.

Kreativen Content zu erstellen bedeutet, neue Verbindungen zu finden und neue Wege zu erfinden, um eine Botschaft zu vermitteln, verschiedene Medienformen zu kombinieren und durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Menschen in ihrer Nische etwas Neues zu schaffen.

Vor allem aber müssen sie dabei authentisch bleiben. Ihre treuen Follower:innen wollen das Gefühl haben, «eine:r von ihnen» zu sein – dass sie ein enger, vertrauter Freund sind. Gute Influencer:innen erreichen dies, indem sie in einem gewöhnlichen Tonfall sprechen, ihren Content ansprechend gestalten, sich um ihr Publikum kümmern und mit ihm auseinandersetzen und trotz ihres Erfolgs, Ruhms und ihrem Status bescheiden bleiben.

Die richtigen Influencer. Social Media Content.

Wie überprüft man diese Dinge?

Zunächst einmal kannst du dir ihre Social Media Profile ansehen und die Posts studieren, die sie bisher veröffentlicht haben.

Zweitens: Schau, ob sie ein Media-Kit zur Verfügung haben, welches ihre besten Arbeiten zeigt und einen guten Eindruck sowohl von der «Stimmung» als auch von der Qualität ihres Contents vermittelt.

Ihr Einfluss ist real

Fake Followers sind ein echtes Problem auf Social Media. Was nützt es, wenn die Influencer:innen mit denen du zusammenarbeitest, 100.000 Follower:innen haben, aber die meisten davon von einem dubiosen Dienst gekauft wurden? Nicht viel, abgesehen davon, dass sie eine schöne grosse Zahl in ihrem Profil stehen haben.

Ja, die sozialen Medien gehen hart gegen dieses Problem vor, trotzdem sind Fake Followers immer noch auf allen Plattformen verbreitet.

Wie erkennen man Fake Followers?

1. Geh die Follower:innen manuell durch

Potenzielle Warnhinweise, auf die du achten solltest, sind Profile mit seltsamen oder unrealistisch klingenden Namen, viele Profile, denen niemand folgt, und Profile ohne Benutzerbild oder mit einem Bild, das wie ein Archivfoto aussieht.

Wenn ausserdem die Mehrheit der Follower:innen aus nicht-englischsprachigen Ländern zu stammen scheint, obwohl der Content auf Englisch ist, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass die Follower nicht echt sind.

2. Prüfe das Engagement der Posts

Eine echte Engagement Rate auf Social Media liegt zwischen 2-3,5 %. Wenn du also ein Profil mit einem Publikum von 100.000 Personen siehst, das Engagement aber konstant niedrig ist, wurden die Follower möglicherweise gekauft. Realistischerweise sollten sie Tausende von Likes pro Beitrag und Hunderte von Kommentaren erhalten.

3. Verwende ein Tool zur Überprüfung auf Fake Followers

Zusätzlich zu der oben beschriebenen «Überprüfung mit gesundem Menschenverstand» kannst du eines der vielen Tools zur Überprüfung der Glaubwürdigkeit von Influencern wie grin.co, inbeat.co und modash.io verwenden, um einen Algorithmus zur Betrugsprüfung kontrollieren lassen, ob du mit deiner Vermutung, dass es sich um Fake Follower handelt, bestätigen lassen.

Ihr Ruf und Hintergrund sind einwandfrei

Du solltest den Hintergrund der Influencer:innen sorgfältig prüfen. Vergewissere dich, dass sie keine rufschädigenden Skandale, zwielichtige Geschäftsbeziehungen oder gar eine kriminelle Vergangenheit haben.

Eine einfache Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, bei Google nach «Name + Skandal», «Name + Kontroverse» oder «Name + verurteilt» zu suchen.

Könnten die Influencer:innen deinem Brand schaden?

Haben sie geschäftliche Beziehungen, die deine Kampagne beeinträchtigen oder den Ruf deines Brands schädigen könnten?

Es ist wichtig, dies zu überprüfen, da die Kosten, auf betrügerische Influencer:innen hereinzufallen, sehr hoch sein können.

Natürlich sind diese Dinge inakzeptabel und jedes Anzeichen dieser Probleme wird dich schnell dazu bringen, eine Zusammenarbeit mit dieser/diesem bestimmte:n Influencer:in auszuschliessen.

Idealerweise möchtest du jemanden finden, dessen Ethik und Werte einwandfrei sind und zu deinem Brand passen.

Wo man die richtigen Influencer:innen findet – Plattformen & Tools

Suche nach Influencer:innen im Unternehmen und unter deinen Fans

Höchstwahrscheinlich setzen sich viele deiner Mitarbeiter:innen bereits öffentlich für deinen Brand ein. Du solltest versuchen, diese Begeisterung zu kanalisieren und auszubauen! Denn wer könnte besser zeigen, wofür dein Brand steht, und ihn glaubwürdig repräsentieren als die Menschen, die ihn aufgebaut haben?

Auch dein Führungsteam ist ein Teil des Gesichts deines Brands. Ihre Rolle als Social Influencer:innen wird immer wichtiger. Eine Möglichkeit, den Führungskräften zu helfen, diese Rolle erfolgreich zu übernehmen, ist das Personal Branding.

Schliesslich können auch deine Konsument:innen zu einer Art Influencer:innen werden. Nutzergenerierter Content (UGC) von Markenfans und -befürwortenden kann sehr wertvoll sein und das Engagement der Community fördern.

Jede dieser Gruppen kann ein starker Brand Advocate des Brands sein. Wenn sie effektiv kombiniert werden, ist das Ergebnis synergetisch und hat eine enorme Wirkung.

Manuelle Suche auf Webplattformen

Wer interagiert bereits mit deinem Brand?

Einige deiner Top Follower:innen haben möglicherweise selbst ein grosses, verwandtes Publikum. Wenn sie die Posts deines Brands bereits liken, kommentieren und teilen, könnten sie perfekt für eine Zusammenarbeit geeignet sein. Wenn du siehst, dass dein Brand erwähnt wird, ohne dass es sich um gesponserten Content handelt, ist das ein gutes erstes Zeichen!

Denke an die Ikonen deiner Branche

Es könnte eine gute Idee sein, sich die bekanntesten und einflussreichsten Personen in deiner Nische anzuschauen – zwar ist die Zusammenarbeit mit ihnen teurer als mit anderen, doch haben sie auch die grösste Reichweite und Autorität.

Richte dir Google Alert ein

Es ist möglich, eine Benachrichtigung in Google zu erstellen, sodass du jedes Mal benachrichtigt wirst, wenn dein Brand, ein Thema im Zusammenhang mit deiner Nische oder die Branche im Allgemeinen erwähnt wird. Dies ist eine wertvolle Option, um die Personen zu finden, die sich in deinem Fachgebiet auskennen, immer darüber sprechen und die neuesten Trends kennen. Das sind vielleicht die Influencer:innen, mit denen du zusammenarbeiten möchtest.

Looking for Hashtags

Hashtags

Durch die Suche nach Hashtags auf verschiedenen Social Media Plattformen, insbesondere Instagram, kannst du Personen in deiner Nische finden – vielleicht sind sie sogar bereits als Influencer:innen tätig. 

Suche dazu nach aktuellen Hashtags, Hashtags zu Aspekten deines Fachgebiets und Hashtags wie #sponsored oder #ad, an denen du erkennst, dass jemand mit Brands zusammenarbeitet.

Referent:innen bei Veranstaltungen

In der Regel werden die einflussreichsten und massgeblichsten Personen in deiner Branche dafür bezahlt, auf Branchenveranstaltungen zu sprechen. Mach dich mit den Redner:innen auf der Liste auf Kongressen und anderen Veranstaltungen vertraut und schau, mit wem du dir eine Zusammenarbeit für eine Influencer Marketing Kampagne vorstellen könntest.

Suche nach Blogs und Nischenautoritätsseiten

Suche nach Websites und Blogs, die von Influencer:innen in deiner Nische geschrieben werden. Gib dazu Schlüsselwörter, die sich auf deinen Brand beziehen, bei Google ein und füge das Wort «Blog» hinzu. Es gibt auch Tools, die diese Aufgabe automatisieren, worauf wir später noch eingehen werden.

Follower:innen anderer Brands in deinem Bereich

Mit einer kleinen Wettbewerbsanalyse kannst du ebenfalls passende Influencer:innen finden. Finde heraus, wer auf den Profilen anderer Brands am meisten engagiert ist und wer selbst ein gutes Publikum hat. Diese Influencer:innen zeigen, dass sie in das Marketing investieren und proaktiv sind – was grossartig ist, wenn sie mit dir zusammenarbeiten!

Finde Influencer:innen mit einer ähnlichen Zielgruppe wie deiner

Wenn du deine Zielgruppe kennst, weisst du, für welche anderen Themen sie sich interessieren und welchen Influencern in diesen Nischen sie folgen. Wenn dein Unternehmen beispielsweise Popcorn verkauft, interessiert sich dein Publikum vielleicht auch für andere verwandte Themen, wie Filme. Es könnte sinnvoll sein, sich mit Influencer:innen aus dem Filmbereich zusammenzutun, damit du deine Zielgruppe in einem anderen Bereich erreichen kannst.

Richte auf der Website deines Unternehmens eine Kontaktseite für potenzielle Influencer:innen ein

Wenn Influencer:innen auf deiner Website vorbeischauen, werden sie sehen, dass du offen für eine Zusammenarbeit bist, und dich kontaktieren. Du musst nur die Seite auf deiner Website einrichten und ein Kontaktformular bereitstellen – und schon werden sie selbst auf dich zukommen!

LinkedIn durchsuchen

Einige Influencer:innen haben auch aktive LinkedIn Profile. Um sie zu finden, suche nach der Stellenbeschreibung «Content Creator».

Suche Foren in deiner Nische

In einigen Nischen gibt es gute Online-Foren, in denen das Neueste in deiner Branche diskutiert wird. Suche nach Personen, die ständig diskutieren und einen Mehrwert bieten und die innerhalb der Gemeinschaft Autorität und Einfluss zu haben scheinen. Sprich diese Personen an, um Teil deiner Influencer Marketing Kampagne zu werden.

Wenn du den manuellen Weg gewählt hast und mit deinen Ergebnissen noch nicht zufrieden bist – oder die ganze Arbeit lieber nicht selbst machen möchtest – gibt es zwei weitere Möglichkeiten, die richtigen Influencer:innen für deine Kampagne zu finden:

Du kannst Tools zur Influencer:innen Suche verwenden oder eine Influencer Marketing Agentur beauftragen.

Tools zur Suche nach Influencer:innen

Das Audience Overlap Tool von Alexa

Mit diesem Tool kannst du Webseiten von Mitbewerber:innen finden, die auch von deiner Zielgruppe gerne besucht werden. Diese könnten von Influencer:innen betrieben werden, die du möglicherweise einstellen könntest.

Influencity

Influencity ist ein “Influencer Relationship Management” Tool. Es ermöglicht dir, Influencer:innen zu finden, zu analysieren und zu organisieren, sowie Kampagnen zu verwalten und die Ergebnisse dieser Kampagnen zu prognostizieren und zu messen.

Upfluence

Upfluence ist eine weitere umfassende Influencer Marketing Plattform und bietet Kampagnenmanagement, Produktplatzierung, Influencer Eventmanagement sowie Zahlungs- und Transaktionsdienste an.

Post For Rent

Post For Rent bezeichnet sich selbst als «One-Stop-Shop für Influencer Marketing». Ihre Dienstleistungen umfassen die Influencer Suche, einen Influencer Marktplatz, den NEXT Business Manager und einen Managed Service.

Hype Auditor

Mit Hype Auditor erhältst du Influencer Analysen, Influencer Erkennung, Kampagnenmanagement, Medienpläne, Trends und Rankings sowie Analysen von Wettbewerbern und der Marktlandschaft in den sozialen Medien.

Followerwonk

Followerwonk wurde speziell für die Suche nach Influencer:innen auf Twitter entwickelt und ermöglicht es dir, sich mit den massgeblichen Power Usern auf der Plattform zu verbinden. Es kann nicht nur Twitter-Bios weltweit durchsuchen, um die richtigen Influencer:innen zu finden, sondern auch Konten analysieren und vergleichen.

Respona

Mit Respona kannst du Blogger:innen finden, die in deiner Nische aktiv sind. Respona überwacht die Erwähnung von Brands und Mitbewerber:innen und automatisiert die Kontaktaufnahme mit Influencer:innen.

Beauftrage eine Influencer Marketing Agentur

Wenn du den ganzen Prozess der Suche nach Influencer:innen, der Überprüfung und der Kontaktaufnahme nicht selbst in die Hand nehmen möchtest, können Influencer Marketing Agenturen all dies für dich übernehmen.

Eine gute Influencer Marketing Agentur verfügt über:

  • Ein aufgebautes Netzwerk und eine Datenbank mit relevanten und vertrauenswürdigen Influencer:innen
  • Einen optimierten Prozess für die Zusammenarbeit mit Brands und Influencer:innen
  • Ein kreatives Auge dafür, welche Kampagnen die grösste Wirkung haben werden
  • Nachgewiesene Erfahrung mit effektivem Storytelling
  • Nahtloses Kampagnenmanagement
  • Das Fachwissen und die Tools zur korrekten Analyse von Kampagnenmetriken
  • Ein beeindruckendes Portfolio und positive Referenzen von früheren Kund:innen
  • Eine auf deine Anforderungen und dein Budget zugeschnittene Influencer Marketing Strategie

Eine Zusammenarbeit mit einer Agentur kostet dich zwar mehr, als wenn du auf eigene Faust mit Influencer:innen zusammenarbeitest. Doch dadurch kannst du dich auf andere Aufgaben in deinem Unternehmen konzentrieren und darauf vertrauen, dass der bewährte Prozess eine gute Rendite für deine Investition in deine Influencer Marketing Kampagne bringt.

Fazit

Hier hast du ihn: Deinen Leitfaden, um in diesem Jahr die richtigen Influencer:innen für deine Kampagne zu finden. Wenn du die oben beschriebenen Schritte befolgst, sind wir zuversichtlich, dass du die bewährte Kraft des Influencer Marketings nutzen kannst, um messbares Wachstum für dein Unternehmen zu erzielen.

Gerne sind wir für dich da, falls du dich informieren möchtest, wie du für deinen Brand Influencer Marketing am effektivsten einsetzen kannst.

Wie du 2024 ein:e Influencer:in wirst [Success Roadmap]

Das Influencer Marketing als Vermarktungsstrategie wächst kontinuierlich. Es beschränkt sich nicht länger nur auf ausgewählte Marken oder Agenturen, sondern ist zum Marketing-Channel mit Zugang für jedes Unternehmen geworden.

Stand 2021 hatte sich der globale Marktanteil des Influencer Marketing seit 2019 auf ca. 13,8 Milliarden US Dollar mehr als verdoppelt. Immer mehr Unternehmen begreifen dessen Macht und arbeiten mit Influencer:innen zusammen, die ihnen helfen eine engere Beziehung zu ihrer Zielgruppe aufzubauen. 

Das bedeutet mehr Möglichkeiten für Influencer (also für dich!), durch ihre Social-Media-Präsenz ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Du willst also auch Influencer werden? 

Dann bist du hier genau richtig. In diesem Beitrag lernst du Schritt für Schritt, wie man Influencer wird. 

Viel Erfolg dabei!

Inhaltsübersicht

  • Ist Influencer werden, die richtige Wahl für dich?
  • Stell dir diese Fragen, bevor du Influencer wirst
  • Wie du als Influencer duchstartest
  • So vermarktest du dich als Influencer
  • Wie du als Influencer Autorität gewinnst
  • Wie du weiter populär bleibst und wächst, nachdem du Influencer geworden bist
  • Bezahlt werden – wieviel verdienst du als Influencer?
  • Fazit

Ist Influencer werden die richtige Wahl für dich?

Influencer werden klingt nach einer tollen Berufswahl – finde jetzt heraus, ob es wirklich das Richtige für dich ist:

Wärst du gerne jemand, der für Veränderung sorgt?

Wenn du Influencer wirst, hast du die Möglichkeit deinen Fussabdruck auf der Welt zu hinterlassen. Du entscheidest, welche Projekte du unterstützt – sei es Marken, die nachhaltige Produkte verkaufen, oder gemeinnützig handelnde Unternehmen. Du kannst deinen Einfluss dazu nutzen, deine positiven Werte in der Welt zu verbreiten.

Hättest du gerne eine Community, die sich um dich schart? 

Wenn du kein Problem damit hast, im Rampenlicht zu stehen und die Verantwortung für deine treuen Follower zu übernehmen – dann könnte der “Job” Influencer genau richtig für dich sein.

Hättest du gerne die finanzielle Freiheit eines Selbstständigen? 

Anwesenheitspflicht im Büro und Dresscode in der Firma sind nichts für dich?

Werde Influencer und du kannst deine Passion zum Beruf machen: Du wirst dafür bezahlt, Content über deine Lieblingsthemen zu kreieren und mit deiner Community zu teilen!

Das klingt nach einem Plan, oder? 

Es ist zumindest das, was sich jeder von der Karriere als Influencer verspricht.

Aber …

Stell dir diese Fragen, bevor du Influencer wirst

Du bekommst diesen Lifestyle natürlich nicht einfach geschenkt – nur weil du für dich entschieden hast: “Ich mach das jetzt”.

Eins musst du verstehen. Wenn du Influencer wirst, wirst du selbst zum Unternehmen bzw. zu einer Brand.

Wenn du es mit den Vorzügen ernst meinst, musst du es genauso ernst mit der nötigen Arbeit meinen.

Stell dir also bitte folgende Fragen, bevor du als Influencer startest:

Bist du bereit, alles dafür zu tun?

Als Influencer wirst du echt viele Aufgaben haben: 

  • Deine Social Media Strategie entwerfen
  • Sich richtig kleiden
  • Deinen Content filmen, schneiden, Captions schreiben
  • Einen Zeitplan für deine Posts erstellen
  • Ständig neue TikToks und Reels veröffentlichen
  • Mit deinen Followern interagieren
  • Deine Brand managen und promoten
  • Neue Partnerfirmen akquirieren
  • Mit anderen Influencer:innen networken 

und Vieles mehr. Das ist eine Menge Zeit, die du investieren musst! 

Food Influencer

Bist du bereit, dieses Investment zu erbringen?

Hast du die Geduld, die du zum Wachsen deiner Brand brauchst?

Nochmals: Du wirst Zeit brauchen, um eine Menge Follower zu gewinnen und dein Social Media Imperium – dein Stück Internet – aufzubauen. 

Dafür ist die Geduld vonnöten, deine Strategie zu verfolgen und weiter Content zu veröffentlichen, obwohl dein Account am Anfang wahrscheinlich noch klein und dein Engagement nicht so hoch ist.

Hast du die Leidenschaft und Motivation, deine Followers kontinuierlich zu unterhalten?

Wenn du ein langfristig erfolgreicher Influencer werden willst, musst du einen Weg finden, motiviert zu bleiben – soviel bist du deinen Followern schuldig. 

Das schaffst du nur, wenn du eine Passion hast für das Thema über das du Content kreierst, und du deiner Community wirklich weiterhelfen und sie unterhalten willst. 

Frag dich: Trifft das für dich zu?

Was braucht es, damit du als Influencer genug Geld verdienst um das zu deinem Vollzeitjob zu machen – oder zumindest einer soliden Nebeneinkunft?

Sei realistisch und setze dir ein vernünftiges Ziel – und du wirst später nicht enttäuscht, falls die Zahlen nicht sofort dem entsprechen, was du dir erhofft hattest.

Die Influencer, mit denen wir arbeiten, verdienen im Durchschnitt mindestens 200 CHF pro gesponsertem Post. (Dies trifft zu, wenn du mehrere Tausend engagierte Follower hast und du und dein Content für Brands attraktiv sind).

Jetzt kannst du dir ausrechnen, wieviel Arbeit du investieren müsstest, um dein Einkommensziel als Influencer zu erreichen. 

Sobald du mit deinem Account mehr Reichweite und Autorität gewinnst, kannst du natürlich auch höhere Sponsorzahlungen erreichen.

Welche Art Influencer willst du werden? Nano-, Micro-, Macro-, oder Mega-Influencer?

Beim Influencer Marketing ist grösser nicht automatisch besser
Viele Brands erkennen bereits die Vorteile der Zusammenarbeit mit kleineren Influencern
Sie haben ein besseres Engagement und das absolute Vertrauen ihrer Follower. 
Das bedeutet dass du heutzutage auch als kleiner Influencer an gut bezahlte Brand Deals kommen kannst!

“Vier experimentelle Studien haben gezeigt, dass Micro-Influencer (mit 10’000 bis 100’000 Followern) überzeugender wirken als Mega-Influencer (mit über 1 Million Followern), weil Empfehlungen von Micro-Influencern der beworbenen Marke mehr Authentizität verleihen, welche von der wahrgenommenen Authentizität des Influencers‘ abfärbt.’” https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00913367.2021.1980470

Du kannst ein Influencer in folgender Grösse werden:

Nano-Influencer:
Weniger als 5’000 Followers. 
Hier wirst du wahrscheinlich anfangen. Beispiele: Debora Sarai in der DIY- und Home-Nische. Alenis Lima im Beauty, Fashion und Lifestyle Bereich.

Micro-Influencer:
5k-100k Followers. 
Beispiele: Adela Smajic in Beauty/Fashion, Lifestyle und Travel. Alayah Pilgrim in der Sport-, Gesundheits- und Fitness-Nische. Carlo Janka für Sport, Outdoor und Familie. 

Macro-Influencer:
100k-1 Million Followers. 
Je mehr dein Account wächst, desto mehr gute Chancen für Collabs, Deals und Sponsorships bekommst du auch. Gleichzeitig musst du jedoch auch mehr Zeit und Arbeit investieren, um deine Brand erfolgreich zu managen. 
Beispiele für Macro-Influencer: Kevin Lütolf in der Fashion- und Tech-Nische. Zoë Pastelle in Fashion und Unterhaltung. Zeki aka Zekisworld im Comedy- und Auto-Bereich.

Mega-Influencer:
Mehr als 1 Million Followers. 
Das sind normalerweise Schauspieler, Musiker und andere A-List Celebrities. Nur durch Content kommst du wahrscheinlich nie in diese Kategorie. Vielleicht willst du das auch gar nicht – aber falls doch, hey, viel Glück! Dann kannst du auch bis zu 1 Million Dollar pro gesponsertem Post verdienen
Beispiele: Daniela Pintto in der Lifestyle- und Mom Life – Nische. Marco aka swiss.beautiful_ im Bereich Landschaft, Outdoor und Travel. Alisha Lehmann für Sport und Reisen.

Hast du dir alle Fragen beantwortet und dir ist klar, was dich auf deinem Weg zum Social Media Influencer werden erwartet?

Dann bist du bereit durchzustarten!

Wir haben diesen Guide erstellt, um dir auf deinem Weg zu helfen, und dich zu dem Punkt zu bringen, dass du sagen kannst: Mein Job ist Influencer!

Vielleicht arbeitest du in Zukunft ja sogar mal mit uns zusammen.

Lass uns jetzt in dein Influencer Abenteuer eintauchen!

Wie du als Influencer durchstartest

Travel Influencer

Finde deine Nische

Wenn du deine Karriere auf Social Media startest, empfehlen wir dir eine Nische zu wählen. Es macht Sinn, diese relativ eng zu halten.

Was bedeutet das?

Vor allem am Anfang willst du dafür bekannt sein, dass du in einer ganz bestimmten Sphäre arbeitest. Je mehr Content du darüber postest, desto mehr wird man dich mit dieser Nische verbinden, dich sogar als Experten sehen. 

Und meist folgt man gerne Accounts, bei denen man weiss, was einem erwartet. Deshalb wirst du anfangs wahrscheinlich am meisten Follower gewinnen, wenn du dich auf eines oder nur eine Handvoll Themen beschränkst. 

Welche Nische solltest du als werdender Influencer denn nun für dich wählen?

Passion & Wissen

Falls du schon eine Passion für etwas hast – vielleicht sogar ein gutes Mass an Erfahrung und Können – dann könntest du genau das als deine Nische wählen. 

So hast du direkt einen Vorsprung. Du bist sicher auch motivierter, Content über dein Lieblingsthema zu machen.

Popularität und Monetarisierbarkeit

Vom geschäftlichen Standpunkt aus macht es Sinn eine Nische zu finden, die im Trend liegt – oder die wenigstens stetig wächst – und in die Unternehmen bereit sind, Werbegelder für Influencer Marketing zu investieren. 

Wir haben für dich die 10 populärsten und profitabelsten Nischen für Social Media Influencer gesammelt:

  • 1. Tech
  • 2. Fashion
  • 3. Fitness & Gesundheit
  • 4. Food & Kochen
  • 5. Business & Geld machen
  • 6. Lifestyle
  • 7. Beauty
  • 8. Familie & Elternschaft
  • 9. Haustiere
  • 10. Travel

Finde die Nische, die zu deinen Interessen und deinem Wissen passt, die populär und profitabel ist, und mit deren Community du dir vorstellen könntest dich langfristig auszutauschen.

Starte auf der richtigen Plattform für dich

Auf welcher Plattform solltest du Influencer werden?

Wir empfehlen dir zunächst nur auf einer Plattform zu starten – am Besten die, auf der dein Zielpublikum am meisten Zeit verbringt – damit du dich voll darauf konzentrieren kannst, deine Follower am effektivsten zu vermehren. Später kannst du deine Brand natürlich um zahlreiche Accounts auf anderen Plattformen erweitern!

Versuche erst einmal zu verstehen, wer genau dein Zielpublikum ist:

  • Auf welche Alterskategorie zielst du als Influencer ab?
  • Wie hoch ist ihr durchschnittliches Einkommen?
  • Welches Geschlecht haben sie prozentual?
  • Wie ist ihr Familienstand?
  • Was sind ihre Hobbys und Interessen?
  • In welchen Kreisen und Communitys bewegen sie sich?

Die Antworten zu diesen Fragen werden dich zu der Plattform führen, auf der du am Besten starten könntest. Wenn du zum Beispiel Content über Häkeln machen willst, könntest du auf Pinterest starten. Als Gamer könntest du einen Twitch Account erstellen. Für Modelleisenbahnen – Facebook. Und so weiter. Diese Dinge ändern sich mit der Zeit – und es gibt viele Faktoren, die du bei der Wahl deiner Plattform in Betracht ziehen kannst. 

Folgend findest du einen kurzen Schnappschuss davon, welche Social Media Plattformen für dich Sinn machen, je nachdem in welcher Nische du Influencer werden willst:

Facebook:
Facebook hat insgesamt die meisten User aller Altersgruppen, trendet aber zu einer älteren und wohlhabenderen Zielgruppe. Es eignet sich daher gut für Themen, die für Personen mittleren Alters interessant sind.

Twitter:
Twitter ist super für eher “intellektuelle” Nischen wie Literatur, Business und Persönlichkeitsentwicklung.

LinkedIn:
Die Nummer 1 Plattform, wenn du Influencer in der Welt von Business und “Geld verdienen” werden willst.

Pinterest:
Pinterest hat eine hauptsächlich weibliche Zielgruppe. Es ist unter anderem perfekt für Themen wie Design, Kunst und Kunsthandwerk.

Instagram:
Eine sehr visuelle Plattform, die für viele Nischen perfekt ist, darunter Fashion, Food, Reisen und Haustiere. Die Zielgruppe ist im Durchschnitt etwas jünger.

TikTok:
TikTok hat die jüngste Zielgruppe. Aber mit der Zeit wurde die Plattform auch für ältere Generationen interessanter. TikTok eignet sich für dich am besten, wenn du auf eine bestimmte Zielgruppe fokussiert bist und von neuen Trends profitieren kannst.

Social Media Platforms

Dein Profil fürs Influencen optimieren

Nachdem du deine Nische und die Plattform gewählt hast, auf der du als Influencer starten willst, erstellst und optimierst du dein Social Media Profil:

Switche zum Business Profil

Wenn du Influencer sein willst, solltest du zum Business Profil wechseln, weil dir das viel mehr Möglichkeiten gibt – z.B. um deine Posts zu analysieren oder mit deinem Account Geld zu verdienen.

Entwirf eine fantastische Bio

Kommt jemand auf dein Profil, so ist das erste was er sieht: Deine Bio. Du willst auf jeden Fall sofort einen guten Eindruck machen! Deine Bio sollte deine Geschichte ansprechend erzählen. 
Sie sollte ausserdem alle relevanten Infos über dich enthalten, wie deinen vollständigen Namen, wo du herkommst, und andeuten, welche Themen du mit deinem Content aufgreifst. 

Füge ein Profilfoto und Banner hinzu

Du solltest ausserdem ein tolles Profilfoto sowie Coverfoto hinzufügen. So kann jeder deine Brand leicht identifizieren. 
Auf Social Media wird ein Account meist durch das Profilfoto wiedererkannt, also wähle deins mit Bedacht aus! 
Achte darauf, dass dein Gesicht zu erkennen ist und das Foto eine hohe Qualität aufweist.

So vermarktest du dich als Influencer:in

Was ist deine Personality als Influencer? 

Du solltest die Qualitäten klar benennen können, die dich auf Social Media von anderen Accounts in deiner Nische unterscheiden. Wer eine starke und interessante Persönlichkeit besitzt, dem folgt man gerne.
Das heisst nicht, dass du zu einer ganz anderen Person werden musst. Am Besten drückst du einfach das aus, was an dir interessant und besonders ist. 
Auf Social Media will man natürlich seine besten Seiten nach aussen kehren – aber du solltest niemals fake sein. 
Betone einfach noch mehr das, was dich von Natur aus schon besonders macht.

Deine Personal Brand

Denk auch darüber nach, wie du deine eigene Personal Brand erschaffen wirst. Das bedeutet, dass du deine Influencer-Persönlichkeit und deine Art, Content zu machen zur wiedererkennbaren Marke werden lässt.

So erschaffst du deine Personal Brand und stichst als Influencer aus der Masse heraus:

  • Vermittle in deinen Posts und Reels den selben Vibe: Deine Fotos/Videos sehen sich untereinander ähnlich, nutzen dieselben Filter, etc.
  • Nutze bewusst dein eigenes, konstantes Farbschema auf deinem Profil und in deinem Werbematerial
  • Erfinde deinen eigenen Stil, wie du in deinem Content & Captions sprichst und deine Follower adressierst – entwickle deine eigene “Brand Sprache”
  • Benenne deine Follower mit einem besonderen Namen
  • Erstelle ein Logo und einen Slogan, die jeder sofort wiedererkennt
  • Das Wichtigste: Erzähle mit deiner Personal Brand eine Geschichte, die für deine Zielgruppe ansprechen ist und mit der sie sich identifizieren kann

Das sagt Antonella Patitucci, Schauspielerin, Coach und Content Creator über die Wichtigkeit von Storytelling als Influencer:

“Der Wert liegt darin, deine eigene Geschichte zu erzählen, und zwar mit Emotion dahinter. Gib dem Produkt ein Gesicht, damit Leute sich damit identifizieren können. Teile deine einzigartige Story und Meinung. Ein Produkt alleine ist nur ein Bildausschnitt. Aber mit dir und deiner Story wird es zu einem ganzen Film.”

Da können wir nur zustimmen. Fang also an, eine einzigartige Geschichte zu erzählen – und du wirst eine starke Personal Brand erschaffen, der die Leute folgen möchten.

Wie du als Influencer Autorität gewinnst

Du hast deine Nische gewählt, du hast intensiv über dein Branding nachgedacht… Jetzt ist es Zeit, Expertise aufzubauen! Dein Ziel sollte sein, in dem Thema über das du Content machst zur Autorität zu werden.

Wie baust du deine Autorität auf?

Studiere deine Nische

Fange damit an, alle Informationen über dein Thema im Internet zu recherchieren. So bekommst du einen guten Überblick über das, wovon dein Content handelt. Folge relevanten Podcasts. Lies alle möglichen Bücher und Print-Veröffentlichungen zu deinem Thema.

Etabliere deine Web-Präsenz

Zusätzlich zu deinem Social Media Profil solltest du auch über eine eigene Webseite nachdenken. Das gibt dir eine weitere Chance dein Portfolio online zu präsentieren und deine Personal Brand zu bewerben.

Beginne in deiner Nische zu networken

Geh auf Konferenzen. Connecte dich mit anderen Influencern in deiner Nische. Kommuniziere, finde Gleichgesinnte und Mentoren, kollaboriere mit Anderen. Dadurch wirst du nicht nur zum Insider mit endlos viel Wissen zu deinem Thema, sondern du erreichst auch einen höheren Status in deiner Nische.

Wie du als Influencer arbeiten wirst

Wie wird deine tägliche Arbeit als Influencer nun aussehen? Wie weisst du, was für Posts du machen sollst und wann und wie oft du posten sollst?

Um deine Content-Produktion konstant zu halten und dafür zu sorgen, dass du ein starkes Social Media Profil hast, das ständig wächst, solltest du zunächst eine Content-Strategie erstellen.

Deine Content-Strategie

Lege zuerst einen Zeitplan für deine Posts fest. 

Entscheide dich, wie oft du posten wirst, um deine Followers bei der Stange zu halten – ohne dich dabei in den Burnout zu stürzen. 

Denk daran, wie lange es dauern kann, nur einen einzigen Social Media Post zur Veröffentlichung fertig zu kriegen! Entscheide dich dann, welche Art von Content du ab jetzt regelmässig posten wirst:

  • Videos (im Langformat, Kurzformat und als Stories)
  • Fotos
  • Audio-Inhalte (z.B. Podcasts)
  • Infografiken
  • Texte

Und zuletzt, das Thema deines Contents: Wovon wird dein Content handeln? Welche Sichtweise wirst du mit deinem Content einnehmen? Notiere dir all diese Dinge in deinem Strategiedokument. Jetzt weisst du genau, was du jede Woche posten wirst.

Studiere deine Analytics

Es ist schon ein super Start, wenn du deinen Content-Zeitplan in die Tat umsetzt – aber das ist nicht alles was zählt.

Ausserdem solltest du bei jedem Post, welchen du kreierst, dazulernen. 

Das tust du indem du immer deine Analytics studierst. Mit deinem Business Account wirst du dazu Zugang haben.

  • Schau dir jede Woche an, wie jeder deiner Posts performt hat. 
  • Wieviele User haben deinen Post gesehen? 
  • Wieviel Mal wurde er geliked? 
  • Falls es ein gesponserter Post war – kam er bei deinen Followern gut an?
  • Was kannst du tun, um deinen Content beim nächsten Mal noch besser zu machen?

Wie du weiter populär bleibst und wächst, nachdem du Influencer geworden bist

Neben deiner Kurzzeit-Strategie musst du versuchen, auch auf lange Sicht in Bestform zu sein. Denn nur so bleibst du konkurrenzfähig und kannst dein Profil weiter wachsen.

So bleibst du als Influencer “on top”:

  • Kümmere dich um deine Community. Das machst du, indem du besondere Kampagnen für deine Followers erstellst, wie z.B. Challenges, Umfragen, Giveaways – Initiativen, mit denen du deine Community bespassen kannst, sodass sie sich weiterhin immer auf deinen neuen Content freuen.
  • Lerne deine Zielgruppe genau kennen. Studiere deine Followers: Was sind ihre Ziele? Ihre tiefsten Wünsche? Was treibt sie an? Finde all das heraus… und dann befriedige all das mit deinem Content!
  • Bleib immer im Trend. Sei mit deiner Personal Brand immer höchst relevant – dann brauchst du keine Angst zu haben, dass die Leute von dir gelangweilt sind und dir im schlechtesten Fall unfollowen. Im Gegenteil: Durch deinen frischen Content werden sie immer engagiert bleiben und du wirst nur noch mehr Followers dazu gewinnen.
  • Sei präsent & engagiere dich. Du solltest deine Community wie eine zweite Familie behandeln. Das heisst, dass du immer für sie da sein wirst, um auf ihre Kommentare und Fragen zu antworten und sie soweit du kannst zu unterstützen.

“Es ist leicht, sich von sogenannten ‘Vanity Metrics’ (=Eitelkeits-Massstäben) blenden zu lassen. Es geht nicht darum wieviel Followers du hast. Viel wichtiger ist die Qualität der Connection, die du zu deiner Zielgruppe hast.” – Marvin Sangines, Personal Branding Advisor bei Kingfluencers

Bezahlt werden – wieviel verdienst du als Influencer?

Den spannendsten Teil haben wir uns fürs Ende aufgespart: Wie du als Influencer bezahlt wirst – und hoffentlich bald dein Vollzeit-Einkommen als Influencer machst!

In den meisten Fällen wirst du dafür mit Brands zusammenarbeiten und ihre Produkte oder Services durch deinen Content promoten.

Wie findest du diese Brands? 

Die erste Möglichkeit ist: Mache eine Liste der Marken, mit denen du gerne zusammenarbeiten möchtest. Dann recherchiere ihre Marketingabteilung und kontaktiere sie bezüglich einer potentiellen Partnerschaft.

Die zweite Option ist, dich bei einer Influencer-Agentur zu bewerben. Influencer Marketing Agenturen haben normalerweise ein grosses Netzwerk von Brands, mit denen sie zusammenarbeiten. Sie kontaktieren dann für dich diejenigen Unternehmen, die genau zu dir passen. Dies sollte für dich kostenfrei sein, denn die Agentur wird von den Firmen bezahlt, nicht von dir. 

Dies ist eine gute Option, wenn du dir den Stress sparen willst, die richtigen Brands zu finden, dich ihnen anzubieten und Verhandlungen zu führen – zusätzlich zu all den anderen Aufgaben, die du als Influencer sowieso schon hast.

Wieviel wirst du denn als Influencer genau verdienen? 

Als Influencer wirst du durch Brand Deals zwischen 200 CHF und 1000 CHF pro gesponsertem Post verdienen. Natürlich solltest du zu Beginn deiner Influencer-Karriere damit rechnen, dass du erstmal am unteren Ende dieser Skala einsteigst.

Wieviele Follower brauchst du um als Influencer Geld zu verdienen? 

Dies ist unterschiedlich je nach deiner Nische und anderen Faktoren. Wir empfehlen normalerweise, dass du deinen Account auf mindestens 2500 Follower pushst, und dann anfängst, dich für deine ersten Brand Deals zu bewerben.

Los geht’s

Lohnt es sich Influencer zu werden? Wir sagen absolut ja! Jetzt, wo du weisst was zum Influencer sein dazugehört und wie genau du selbst einer wirst, kannst du selbst entscheiden, ob es was für dich ist.

Denk daran, dass es viel Zeit und Anstrengung braucht, bis du auf Social Media Resultate siehst. Deshalb erwarte bitte nicht, dass du sozusagen über Nacht zum Influencer wirst. 

Wenn du aber die Tipps in diesem Guide genau befolgst, wirst du es sicher schaffen Influencer zu werden und damit Geld zu verdienen. Wir wünschen dir viel Glück bei diesem Abenteuer!

Um up to date mit den neuesten Trends im Influencer Marketing zu bleiben, melde dich für den Kingfluencers Newsletter an. 

Wenn du schon über 2500 Follower hast, kannst du dich hier bei uns als Influencer bewerben.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing

Schweizer Social Media Marketing Agenturen: 2024

Es gibt eine Vielzahl an Social Media Marketing Agenturen, doch welche ist die richtige für dein Unternehmen?

Inhaltsverzeichnis:

  • Schweizer Social Media Marketing Agenturen
  • Influencer Marketing Agenturen in der Schweiz
  • Instagram Marketing Agenturen in der Schweiz
  • TikTok Marketing Agenturen in der Schweiz
  • Facebook Marketing Agenturen in der Schweiz

In der Schweiz gibt es eine Reihe an Social Media Marketing Agenturen – es kann somit schwierig sein, herauszufinden, welche für dein Unternehmen genau die Richtige ist. Schliesslich willst du die richtige Agentur beauftragen, die dir genau die Ergebnisse liefern kann, die du dir wünscht.

Auch wenn verschiedene Agenturen ähnliche Kompetenzen zu haben scheinen, gibt es viele andere wichtige Kriterien bei der Auswahl einer Social Media Marketing Agentur, wie zum Beispiel die Chemie und die Qualität der Kommunikation.

Bietet Kingfluencers nicht die gleichen Dienstleistungen an? Macht es Sinn, andere Agenturen hier aufzuführen?

Ja, das tun wir! Aber natürlich gibt es auch andere Spezialist:innen, die dir helfen können. Die Wahl einer Agentur ist eine wichtige Entscheidung, und wir möchten, dass du so gut wie möglich informiert bist, bevor du sie triffst. Deshalb haben wir die bekanntesten Social Media Agenturen der Schweiz zusammengestellt, um dir einen besseren Überblick über die Schweizer Social Media Marketing Landschaft zu verschaffen.

Sollten wir eine Agentur übersehen haben, die auf diese Liste gehört, wende dich bitte an uns.

Zusammenarbeit mit einer Schweizer Social Media Marketing Agentur

Wenn du eine Agentur suchst, tauchen vielleicht Fragen auf, wie zum Beispiel:

Woher weiss man, ob eine Social Media Marketing Agentur gut ist?

Eine gute Agentur ist in der Lage, eine Social Media Marketingstrategie zu entwickeln, die genau auf deine Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist. Du kannst dies erreichen, indem du dein Unternehmen und deine Branche eingehend analysierst und auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse optimale Social Media Marketing Kampagnen entwickelst.

Da dein Unternehmen – jedes Unternehmen – ein Sonderfall ist, wird eine Cookie-Cutter-Strategie im Social Media Marketing nicht gut funktionieren. Die Strategie muss speziell auf dein Unternehmen und deine Ziele zugeschnitten sein.

Wie arbeitet man mit einer Social Media Marketing Agentur zusammen?

Die Agentur lässt dir die Wahl zwischen organischen und bezahlten Strategien – oder einer Kombination aus beidem. Sie erstellen, planen und veröffentlichen für dein Unternehmen, relevanten und ansprechenden Content.

Anschliessend analysieren sie die durch die Marketingkampagne die generierten Kennzahlen, einschliesslich des ROI, und erstellen Berichte – sowohl für die interne Überprüfung als auch für dich, als Kunde/in.

Eine Agentur kümmert sich um das Wachstum, die Verwaltung und die Interaktion mit deiner Follower-Community und kann über Social Media Messaging Kanäle sogar in die Rolle des Kundenservice schlüpfen.

Wie findest du die perfekte Social Media Agentur für dein Unternehmen?

Prüfe zunächst, ob die Agentur genau die Art von Social Media Dienstleistungen anbietet, die du in Anspruch nehmen möchtest, und ob du damit nachweislich erfolgreich sein kannst. Wenn du ausserdem deine Ziele kennst und der Agentur mitteilst, kannst du schnell herausfinden, ob sie für dich geeignet ist.

Nachfolgend findest du eine Liste der bekanntesten Social Media Marketing Agenturen in der Schweiz:

Wenn es dein Ziel ist, deine Sichtbarkeit auf Social Media zu erhöhen, solltest du die professionelle Unterstützung einer Agentur in Betracht ziehen.

Austausch in einer Agentur

Influencer Marketing Agenturen in der Schweiz

Mit dem Wachstum des Influencer Marketing Sektors haben sich auch in der Schweiz einige Agenturen auf Influencer Marketing Dienstleistungen spezialisiert.

Der Vorteil der Zusammenarbeit mit einer Agentur für dein Influencer Marketing liegt darin, dass du dich auf das etablierte Netzwerk der Agentur aus geprüften Social Media Influencer:innen und deren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit ihnen stützen kannst. Agenturen haben Zugang zu den besten Talenten und haben bereits Arbeitsbeziehungen aufgebaut.

Sie bieten verschiedene Arten von Kampagnen an – je nachdem, welche Art von Geschäft du betreibst, wen du erreichen willst und welche Botschaft du vermitteln möchtest.

Sie werden dafür sorgen, dass du die richtigen Influencer:innen einsetzt, die für dein Unternehmen sinnvoll sind. Es ist wichtig, mit jemandem zu arbeiten, der deine Brand und das, wofür sie steht, angemessen repräsentiert.

Der grösste Vorteil der Zusammenarbeit mit Influencer:innen ist, dass sie authentische Geschichten erzählen können, die ihre Zielgruppe auf einer persönlicheren Ebene ansprechen. Ihre Followers tauschen sich gerne mit Influencer:innen aus, weil sie sich mit ihnen identifizieren können und daher ihrem Urteilsvermögen vertrauen.

Die Menschen folgen viel eher der Empfehlung eines Mikro Influencers als der Verkaufsmasche einer Brand oder einer normalen Werbung. Es fühlt sich an, als würden sie dem Rat eines Freundes folgen.

Die besten Influencer Marketing Agenturen in der Schweiz sind:

Die Zusammenarbeit mit einer Agentur erhöht deine Erfolgschancen bei der Zusammenarbeit mit Influencer:innen zur Steigerung der Brand Awareness und erleichtert den Prozess.

Instagram Marketing Agenturen in der Schweiz

Instagram ist eine der Social Media Plattformen mit den höchsten Engagement Raten. Die meisten Nutzer:innen loggen sich nicht nur täglich ein, sondern beschäftigen sich auch bereitwillig mit Content von Unternehmen, wenn diese gut gemacht sind.

Wenn du eine Agentur für Social Media Marketing beauftragst, die weiss, wie man grossartige Instagram Kampagnen erstellt, die auf dein Unternehmen zugeschnitten sind, kannst du viel Zeit sparen. Du kannst dich auf andere Aspekte deines Unternehmens konzentrieren, während die Agentur ihre Marketingkampagnen für dich durchführt.

Wenn sie Expert:innen auf deinem Gebiet sind, werden sie Strategien und Taktiken anwenden, die deine Präsenz auf Social Media effektiv ausbauen und das allgemeine Engagement für deine Brand steigern.

Die erhöhte Anzahl von Berührungspunkten, die durch gutes Instagram Marketing generiert wird, kann zu Geschäftswachstum führen.

Zu den Aufgaben der Agentur gehört auch die Engagement Analyse der Users mit deinem Account, um den passenden Content für dein Publikum zu erstellen und möglicherweise bezahlte Werbekampagnen durchzuführen. Du solltest die Kampagnenleistung überwachen und bereit sein, deine Strategie bei Bedarf anzupassen.

Wenn du eine Agentur für Instagram Marketing beauftragst, vergewissere dich stets, dass sie über ein Portfolio erfolgreicher vergangener Kampagnen verfügt.

In der Schweiz gibt es viele Agenturen, die Instagram Marketing Dienstleistungen anbieten. Nachfolgend haben wir die relevantesten zusammengestellt:

Du möchtest eine professionelle Instagram Marketingkampagne erstellen lassen? Dann wende dich an eine dieser Agenturen.

TikTok Marketing Agenturen in der Schweiz

Nur wenige Schweizer Social Media Marketing Agenturen bieten explizit TikTok Marketing Dienstleistungen an.

TikTok ist in den letzten Jahren schnell gewachsen und gilt als eine der besten Marketingplattformen für ein jüngeres Publikum. 25% der Nutzer:innen sind in der Altersgruppe der 10- bis 19-Jährigen und 22% in der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen.

Wenn dein Unternehmen auf diese Zielgruppe abzielt, könnte eine TikTok-Marketingkampagne eine gute Idee sein, um vom wachsenden internationalen Datenverkehr von TikTok zu profitieren.

Weitere Vorteile der Bewerbung deines Unternehmens auf dieser jungen Plattform sind die verschiedenen Anzeigenformate, die beträchtliche Reichweite, die dein Content erzielen kann, und die vielen beliebten Influencer:innen, mit denen du zusammenarbeiten kannst.

Viele deiner Konkurrent:innen sind vielleicht noch nicht auf TikTok. Dies könnte eine Gelegenheit für dich sein, ein Vorreiter zu werden und neue Märkte zu erobern, die deine Konkurrenz vernachlässigt hat.

Eine Social Media Marketing Agentur kann dir helfen, Content zu erstellen, der zur TikTok-Kultur passt – Content, der Spass macht, kreativ ist und virales Potenzial hat. Es ist sinnvoll, eine Agentur zu beauftragen, die nachweislich erfolgreiche Kampagnen auf dieser Plattform durchgeführt hat, da sie in Bezug auf Demografie, Nutzerverhalten und Content Format immer noch ziemlich einzigartig ist.

Mit der richtigen Strategie können sie dir helfen, deine Brand bekannter zu machen, engagierte Followers zu gewinnen und deine Produkte oder Dienstleistungen geschickt zu bewerben und zu verkaufen. Durch die Nutzung der TikTok-Analytik stellst du sicher, dass die Kampagne ihr Ziel erreicht.

Wir haben Agenturen in der Schweiz recherchiert, die gezielt Social Media Marketing Dienstleistungen auf TikTok anbieten:

Um deinen Erfolg zu sichern, solltest du mit jemandem zusammenarbeiten, der nachweisliche Ergebnisse auf der Plattform erzielt hat.

Facebook Marketing Agenturen in der Schweiz

Mit einer Präsenz auf Facebook kann dein Unternehmen ein sehr grosses und vielfältiges Publikum erreichen. Die Users Base umfasst alle demografischen Gruppen, hat aber mehr ältere Users als andere Plattformen. Es ist auch die Social Media Plattform mit den wohlhabendsten Usern.

Die Möglichkeiten, dein Publikum zu erreichen, sind zahlreich. Facebook erlaubt gesponserte Beiträge und viele Werbeoptionen. Eine der wichtigsten Funktionen sind die Möglichkeiten, bestimmte demografische und sogar psychografische Zielgruppen anzusprechen. Potenzielle Kund:innen können nach ihren Vorlieben, Hobbys und Eigenschaften angesprochen werden.

Eine Facebook Marketing Agentur kann diese Tools nutzen, um Ihre besten potenziellen Kund:innen anzusprechen und sie auf die Website deines Unternehmens zu leiten. Sie können auch mit den Followers deiner Brand in Kontakt treten und in die zahlreiche Analyseberichte von Facebook eintauchen, um deine Kampagnen zu optimieren.

Diese Agenturen bieten Facebook Marketing Dienstleistungen in der Schweiz an:

Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du für deine Facebook Marketing Kampagnen mit einer etablierten Agentur zusammenarbeitest.

Fazit zur Schweizer Social Media Marketing Agenturlandschaft

Mit etwas Recherche kannst du die richtige Social Media Marketing Agentur für dein Unternehmen finden. Wir hoffen, dir mit diesem Artikel einen guten Überblick über die bekanntesten Social Media Agenturen in der Schweiz und deren Dienstleistungen gegeben zu haben.

Besuche unseren Blog und folge Kingfluencers für unsere nächsten Artikel.

Author: Kingfluencers

Was ist ein:e Social Media Influencer:in? Definition 2024

Inhaltsverzeichnis 

  • Die Definition von «Social Media Influencer:in» 
  • Wen wir als ersten bezahlten Influencerin definieren können
  • Moderner Influencer:innen auf Social Media und ihre Definition
  • Was qualifiziert jemanden als Influencer:in? 
  • Wer ist ein Beispiel für eine:n Social Media Influencer:in? 
  • Die Definition der Macht von Social Media Influencer:innen
  • Was genau machen Social Media Influencer:innen?
  • Ist die Tätigkeit als Social Media Influencer:in ein Job?
  • Verdienen Influencer:innen viel Geld? 
  • Wie Influencer:innen ihren Einfluss ausüben: Eine Definition 
  • Definition der verschiedenen Kategorien von Influencer:innen 
  • Influencer:innen gemäss der Definition von Social Media Plattformen 
  • Definition der beliebtesten Bereiche, in denen Influencer:innen arbeiten
  • Fazit

Der Begriff «Influencer:in» ist heute allgegenwärtig. Es scheint gar so, dass jedes Kind (und sogar viele Erwachsene!) als «Influencer:in» arbeiten möchten. 

Aber steckt hinter diesem “Job” wirklich Substanz?

Oder ist «Influencer:in» nur ein weiteres Modewort der jungen Generation? 

Lass uns die Unklarheiten zu diesem Thema beseitigen.

Gemeinsam tauchen wir in die Definition ein, was Influencer:innen sind, was sie tun und wie das Ganze funktioniert.

Wer gilt als Influencer:in? Grob gesagt, gilt man als Influencer:in, wenn man über Autorität in einem bestimmten Bereich verfügt. Die Menschen hören dir zu und eifern dir nach, weil sie dich respektieren und zu dir aufschauen.

Die Definition von «einflussreich»

Jemanden zu beeinflussen bedeutet, «jemanden zu veranlassen, ein Verhalten, eine Überzeugung oder eine Meinung anzunehmen oder zu ändern».

Wenn du eine einflussreiche Person bist, kannst du diese Wirkung auf eine beträchtliche Anzahl von Menschen haben. Du könntest die Gruppe von Menschen deine Follower nennen. 

Dieser Einfluss kann für viele Zwecke genutzt werden. Influencer:innen können ihre Follower dazu bringen, bestimmte Handlungen zu unternehmen, auf eine bestimmte Art und Weise zu denken oder ihre Portemonnaies zu zücken.

Wichtig dabei ist, dass dir bewusst ist, dass du deinen Einfluss zum Guten oder zum Schlechten nutzen kannst. Viele einflussreiche Menschen sind ethisch und verantwortungsbewusst, doch leider noch lange nicht alle. Sie können nämlich ihre Followers dazu bringen, schlechte Entscheidungen zu treffen.

Wen wir als ersten bezahlten Influencer definieren können

Obwohl das Influencer Marketing in den letzten Jahren einen Boom erlebt hat – das Marktvolumen ist von CHF 1,7 Milliarden im Jahr 2016 auf CHF 13,8 Milliarden im Jahr 2021 gestiegen – gibt es dieses Konzept schon sehr lange. Die erste aufgezeichnete bezahlte Promi Werbung, die wir als ersten Fall von Influencer Marketing in der Neuzeit bezeichnen könnten, war Roscoe „Fatty“ Arbuckle, der im Jahr 1905 angeheuert wurde, um öffentlich für die türkische Zigarettenmarke Murad zu werben.

Moderner Influencer:innen auf Social Media und ihre Definition

Die Natur von Medien und Promis hat sich seither gewandelt – doch das Influencer Marketing ist stärker denn je.

Heutzutage sind es nicht mehr nur Promis, die als Influencer:innen agieren und Produkte bei ihren Fans bewerben. Heutzutage gibt es Influencer:innen in allen Formen und Grössen (wir werden später noch näher darauf eingehen). Jeder, der über ein grosses Publikum auf Social Media verfügt und dem man aufgrund seines Fachwissens vertraut oder der auch nur wegen seines Unterhaltungswerts beliebt ist, hat die Macht, Meinungen zu ändern und sollte als Influencer:in betrachtet werden.

Sie können die Meinungen und Kaufentscheidungen der Menschen beeinflussen – weil sie beliebt sind und/oder in ihrer Nische Autorität besitzen. 

Brands lieben Influencer:innen, denn ihre Empfehlungen sind eine grossartige Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu erzeugen und Vertrauen bei einer Zielgruppe aufzubauen, die sie sonst vielleicht nicht so leicht und überzeugend erreichen könnten.

Dies hat denjenigen, die bereit sind, die Arbeit auf sich zu nehmen, um Social Media Influencer:in zu werden, grosse Möglichkeiten eröffnet. Heute haben viele das Ziel, in dieser einzigartigen Art von «Job» zu arbeiten.

Was qualifiziert jemanden als Influencer:in?

Jeder, der mindestens ein paar hundert Follower auf Social Media hat und dessen Posts bei seinem Publikum gut ankommen, kann als Influencer:in betrachtet werden. Ausserdem sollte sich ihr Content auf ein bestimmtes Thema konzentrieren, zu dem sie Autorität aufbauen.

Auf diese Weise weiss das Publikum, dass sie ihrer Meinung zu diesem speziellen Thema vertrauen können.

Wer ist ein Beispiel für eine:n Social Media Influencer:in?

In jeder Nische gibt es Influencer:innen. Für Comedy und unterhaltenden Content fällt zum Beispiel Taulant alias T-Ronimo auf TikTok mit über 168k Follower:innen auf. Ebenfalls auf Comedy setzt Zeki mit seinem Instagram Account Swissmeme. Darauf teilt er typische Schweizer Situationen als Memes und sorgt so bei seiner Schweizer Community für viele Lacher. Doch auch andere Bereiche werden durch grosse Schweizer Influencer:innen vertreten, so sind in der Sparte Fashion/Beauty Mimoza oder in bei Travel Martina Bisaz bekannte Gesichter. Falls du noch weitere spannende Schweizer Influencer:innen kennenlernen möchtest, findest du hier einen spannenden Artikel dazu.

Die Definition der Macht von Social Media Influencer:innen

Influencer:innen können für einen Brand das tun, was normale Werbung nicht so einfach kann. Sie können eine authentische Empfehlung aussprechen, welchen ihr Publikum tatsächlich vertrauen und folgen wird. 

«Wir wollen mit Menschen oder Brands Geschäfte machen, die wir mögen und zu denen wir über Jahre hinweg eine Bindung aufgebaut haben». – Robert B. Cialdini, Autor von Influence: The Psychology of Persuasion.

Aus diesem Grund erkennen immer mehr Brands die Macht und das Potenzial des Influencer Marketings.

Alex Bolen, der Geschäftsführer von Oscar De La Renta, sagte: «Es wäre keine Übertreibung zu sagen, dass unser Handtaschengeschäft durch unser Engagement in der Influencer Community in Schwung gekommen ist. Unsere Produktion hat sich verdoppelt.»

Influencer:innen bringen Menschen zum Handeln, d.h. sie bringen sie dazu, dass sie in gutem Glauben ihr Portemonnaie zücken, was sie sehr mächtig macht. Auch wenn sie nur eine bescheidene Followeranzahl bzw. Fangemeinde haben.

Was genau machen Social Media Influencer:innen?

Von aussen betrachtet mag es einfach aussehen. Selfies mit Produkten machen und damit Geld verdienen! Stimmt’s? 

Doch hinter der Kulisse passiert viel mehr, wenn man als Influencer:in arbeitet:

  • Sie erstellen und verwalten ihren persönlichen Brand und ihre Accounts
  • Sie entwickeln ihre Strategie und planen ihren Content
  • Sie bereiten sich auf die Aufnahme von Videos und Bildern vor – Kleidung, Make-up, Beleuchtung, Auswahl der richtigen Orte und Kamerawinkel 
  • Sie interagieren ständig mit ihren Follower
  • Sie verhandeln mit bestehenden Brand-Partnern und erwerben Neue
  • Kurz gesagt: Sie führen ein legitimes Vollzeit-Unternehmen, oft mit mehreren Mitarbeiter:innen

Ist die Tätigkeit als Social Media Influencer:in ein Job? 

Genau genommen sind Influencer:innen keine Angestellten, sondern Unternehmer:innen. Sie sind ihr eigenes kleines oder in manchen Fällen mittelgrosses Unternehmen. Sie selbst sind dafür verantwortlich, alles rund um ihren Brand zu schaffen, zu verwalten und zu vergrössern.

Selbst wenn sie mit einer Agentur zusammenarbeiten oder einen langfristigen Vertrag mit einem Brand haben, tragen sie mehr Verantwortung als viele herkömmliche Mitarbeiter:innen. 

In diesem Fall handeln sie als Unternehmen, welches mit einem anderen Unternehmen Verträge abschliesst.

Verdienen Influencer:innen viel Geld?

In einigen Fällen: Ja. In der Regel verdienen Influencer:innen unterschiedlicher Grösse zwischen CHF 200.- CHF und CHF 100.000.- pro Beitrag. A-List Promis können sogar bis zu CHF 1 Million für einen Social Media Post verdienen!

Wie viel ein:e Influencer:in genau verdient, hängt von der Nische, der Zielgruppengrösse, der Sympathie, der Verkaufsfähigkeit, der Qualität sowie Häufigkeit des Contents und davon ab, welche Art von Verträgen sie mit Brands abschliessen können.

Vier Wege, wie Influencer:innen Geld verdienen können

1. Affiliate Marketing betreiben

Die Influencer:innen werben in ihrem Content für ein Produkt und erhalten einen Prozentsatz der daraus resultierenden Verkäufe.

Diese Art des provisionsbasierten Marketings ist ebenfalls erfolgsabhängig.

Je mehr Verkäufe Influencer:innen tätigen, desto mehr verdienen sie für sich selbst. Dies geschieht oft durch die Vergabe von Promo Codes an die Follower, die sie eingeben können, um einen Rabatt bei einem Brand zu erhalten. Der Verkauf wird dann mit dem Affiliate Konto der Influencer:innen verknüpft.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen speziellen Link für die Community bereitzustellen. Dies funktioniert auf einigen Social Media Plattformen besser als auf anderen.

2. Veröffentlichung von Sponsored Posts

Content, welcher als Kooperationen zwischen Brands und Influencer:innen veröffentlicht wird, muss aufgrund der Transparenz als Sponsored Post deklariert werden. Dabei gibt der Brand den Influencer:innen vor, über welche Produkte/Dienstleistungen diese sprechen sollen und wie sie ihr Produkt in Szene setzen sollen. Um sicherzustellen, dass der Content bei der Zielgruppe ankommt, ist es wichtig, dass dem/der Influencer:in genügend Freiraum in der kreativen Gestaltung gelassen wird, damit sie sicherstellen können, dass die Beiträge in ihren Feed passen und authentisch daher kommen. Für den veröffentlichten Content, welcher in Zusammenarbeit mit einem Brand zustande gekommen ist, wird der/die Influencer:in bezahlt. Wie viel ein Influencer verdient, hängt von diversen Faktoren ab, z.B. Reichweite, Swiss Reach, Content Format, etc.

3. Abschluss von langfristigen Verträgen mit Brands

Diese Beziehungen können ein Jahr oder länger dauern.

Die Influencer:innen verpflichten sich zu einer bestimmten Anzahl von Kampagnen, Content Pieces, Brand-Mentions usw. und erhalten im Gegenzug Zahlungen für die Dauer des Vertrages. 

Diese längerfristigen Brand Ambassador Programme können ein stabiles Einkommen sein, welches in vielen Fällen für die Influencer:innen, die sich immer um den Deal der nächsten Woche bemühen müssen, sehr willkommen ist.

4. Erhalt von Gratisprodukten

Einer der Vorteile des Lebensstils von Social Media Influencer:innen:

Du erhältst oft kostenlose Produkte, die du ausprobieren und möglicherweise deinen Followern empfehlen kannst. In den meisten Fällen darfst du die Produkte behalten.

Wie Influencer:innen ihren Einfluss ausüben: Eine Definition

So spielt sich der Einfluss von Influencer:innen in der realen Welt ab:

Influencer:innen sind Bindeglieder

Sie sind wie Knotenpunkte in einem Netzwerk, die ihre Follower, andere Influencer:innen und Brands zusammenbringen.

Da sie führende Expert:innen in ihrer Branche sind, ist ihre Macht, andere zu verbinden, immens. 

Dies geht übrigens mit einer grossen Verantwortung seitens der Influencer:innen einher. Wenn sie beginnen, die Menschen, die ihnen vertrauen, zu enttäuschen, indem sie wiederholt schlechte Empfehlungen geben, könnte ihr Status als Influencer:in dauerhaft beschädigt werden.

Influencer:innen sind Informant:innen

Darum ging es im Internet von Anfang an – relevante Informationen effizient zu verbreiten.

Influencer:innen auf Social Media spielen heute eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Informationen: Sie halten ihre Community über Neuigkeiten, Entwicklungen und sogar Eilmeldungen auf dem Laufenden. In der Regel sind die Informationen, die von Influencer:innen verbreitet werden, vertrauenswürdiger als von Unternehmensquellen.

Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage sind Influencer:innen die vertrauenswürdigste Informationsquelle und haben den grössten Einfluss auf den Entscheidungsprozess, mehr noch als Messen oder Mund-zu-Mund-Propaganda.

Darüber hinaus bereiten sie Informationen aus verschiedenen Quellen auf, um sie für ihr Publikum besser zu veranschaulichen. 

Deshalb spielen Influencer:innen eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung von Informationen und relevanten Botschaften!

Influencer:innen formen Meinungen

Lifestyle Influencerin mit Kaffee

Auch wenn das Ansprechen und Informieren wichtige Aspekte der Arbeit von Influencer:innen sind, geht es bei der Ausübung von Macht letztlich darum, der Meinungsbildung der Menschen zu helfen – Darin sind Influencer:innen grossartig. Sie sind charismatisch, bestimmt und überzeugend.

Ihr Einfluss auf die Meinung ihrer Community kann immens sein, insbesondere wenn sie zeitgemäss, sachkundig und relevant bleiben, guten Content erstellen und darauf achten, das Vertrauen ihrer Followers nicht zu missbrauchen.

Definition der verschiedenen Kategorien von Influencer:innen 

Nano Influencer:innen: Unter 5’000 Follower

Du kannst ein:e Nano Influencer:in mit ein paar hundert Followern auf Social Media sein, ohne grossen Prominentenstatus. 

Diese Influencer:innen sind immer noch ein willkommener Geschäftspartner für bestimmte Brands, da sie keine hohen Gehälter verlangen oder sich damit begnügen, kostenlose Produkte als Gegenleistung für ihre Werbung zu erhalten. Das bedeutet, dass sie viele Nano Influencer:innen zum Preis eines Makro Influencers engagieren können.

Noch wichtiger ist, dass ihr Publikum, das oft hauptsächlich aus engen Freunden und Familienmitgliedern besteht, engagiert ist und ihrer Meinung vertraut. Wenn sie etwas empfehlen, hat das viel Gewicht!

Mikro Influencer:innen: 5’000–100’000 Follower

Wir wissen, dass grösser nicht gleich besser ist, wenn es um Influencer Marketing geht. Die Zusammenarbeit mit Mikro-Influencer:innen ist ein guter Kompromiss zwischen Authentizität und Erschwinglichkeit auf der einen Seite und Popularität und Reichweite auf der anderen. 

Ausserdem sind diese kleineren Influencer:innen in der Regel besser verfügbar. Zwar erhalten die meisten von ihnen eine ganze Reihe von Angeboten, doch werden sie in der Regel nicht mit Brand Deals überschwemmt, die ihren Posteingang überfluten.

Mikro-Influencer:innen sind die Definition von Nischen-Autoritäten. Sie sind Expert:innen für das Thema ihrer Wahl und klären ihre überschaubare Fangemeinde über alles auf, was damit zusammenhängt. Auch bei diesen Mikro-Influencer:innen ist das Engagement sehr hoch, da sich ihr Publikum eher wie eine Familie anfühlt als eine riesige, unzusammenhängende Menge, wie es bei grossen Promi-Accounts oft der Fall ist..

Makro Influencer:innen: 100’000-1 Mio. Follower

An dieser Stelle kommen wir in den Bereich der grossen Reichweiten. Wenn Makro-Influencer:innen dein Produkt empfehlen, kannst du dir sicher sein, dass der Beitrag Hunderttausende von Nutzer:innen erreichen wird. Dementsprechend haben Makro-Influencer:innen im Vergleich zu kleineren Accounts höhere Preise, eine geringere Verfügbarkeit und höhere Standards.

Aber die richtige Kampagne mit Makro-Influencer:innen kann die Bekanntheit und den Umsatz erheblich steigern, sodass sie – wenn sie richtig gemacht wird – ein erstaunliches Instrument für das Unternehmenswachstum sein kann.

Mega Influencer:innen: Über 1 Million Follower

Dies sind Schauspieler:innen, Musiker:innen und andere Promis der sogenannten A-List.

Berühmte Persönlichkeiten haben zwar ein grosses Publikum, doch oft weniger Einfluss als kleinere Influencer:innen: Sie wirken weniger authentisch und verfügen oft nicht über so viel Autorität und Fachwissen in Nischenthemen.

Ausserdem sind sie wählerisch, oft schwierig in der Zusammenarbeit und sehr teuer. Viele Brands ziehen es daher vor, mit mehreren kleineren, statt mit Mega-Influencer:innen zusammenzuarbeiten. 

Influencer:innen gemäss der Definition von Social Media Plattformen

Blogger:innen

Die ursprünglichen Online-Expert:innen. Blogger:innen befassen sich eingehend mit dem von ihnen gewählten Nischenthema. Man verlässt sich auf sie, wenn es um Recherchen und Produktbewertungen geht. Einige Blogs werden so einflussreich, dass sie sich von einfachen Websites zu Verlagsunternehmen entwickeln. 

Am Anfang waren es jedoch Influencer:innen, die man aufsuchte, um die neuesten und besten Informationen zu dem Thema zu erfahren, da sie Expert:innen sind, indem was sie öffentlich mit der Community teilen.

YouTuber:innen

YouTuber:innen nutzen den visuellen und auditiven Kanal, um etwas Ähnliches wie Blogger:innen zu tun: Ihr Publikum aufzuklären und zu informieren. Allerdings haben YouTube Videos in der Regel auch einen höheren Unterhaltungswert als Blogs – Influencer:innen nutzen diese Stärke, um sich eine grosse, treue Fangemeinde aufzubauen. YouTube Videos sind in der Regel länger als Videos auf TikTok und Instagram.

Das Brand Sponsoring kann verschiedene Formen annehmen: Brands können einfach am Anfang und Ende des Videos erwähnt werden. In manchen Fällen drehen die Influencer:innen ein ganzes Video, in dem sie ein Produkt testen oder ein Produkt in die Geschichte des Videos einbauen. 

Es gibt viele Möglichkeiten für Brands in Erscheinung zu treten – und sie lieben es!

Podcaster:innen

Da Podcasts womöglich die längste Form von Online-Content sind, ziehen sie ein sehr interessiertes und treues Publikum an. Daher kann das Sponsoring einer Sendung für Brands sehr wertvoll sein.

Instagramer:innen

Mit dem Aufkommen der Instagram Plattform zum Teilen von Bildern und Kurzvideos erlebte das Influencer Marketing einen wahren Boom.

Virale Instagram Reels sind auffällig, ausgefallen und ansprechend. Eine strategische Produktplatzierung oder eine Befürwortung durch die Influencer:innen können Wunder für die Marketing-Bemühungen eines Brands bewirken

Gesponserte Instagram Posts sind ebenfalls eine gute Möglichkeit für Influencer:innen bezahlt zu werden – oft sogar sehr gut. 

Die meisten jungen Leute streben heute danach, selbst Influencer:innen zu werden, weil sie das Geld und den Status sehen, den dieser Weg bringen kann.

TikToker:innen

Dies ist die heisse junge Plattform und die Heimat vieler aufstrebender Social Media Influencer:innen. Während TikTok eine schnelllebigere Plattform ist, lieben und verbinden sich die Menschen immer noch mit ihren liebsten Creators. Dies öffnet die Tür für Werbung und Brand Sponsoring durch Influencer:innen, ähnlich wie bei anderen Plattformen.

Definition der beliebtesten Bereiche, in denen Influencer:innen arbeiten

Hier sind einige der Nischen, für die sich Influencer:innen entscheiden – die meisten davon sind im Trend, haben ein grosses Publikum und können sehr profitabel sein, um Content zu erstellen.

1. Die Business- und Geldverdiener-Nische 

Viele Menschen wollen in dieser Nische als Influencer:innen auftreten, da ihre Qualität und Ethik sehr vielfältig ist. Du kannst eine Menge Geld verdienen, indem du anderen etwas über Geld beibringst. Es gibt unendlich viele Ressourcen und Tools, die du empfehlen und für die du beträchtliche Provisionen erhalten kannst.

2. Die Beauty-Nische

Eine der beliebtesten Nischen für junge, oft weibliche Content Creators, um Influencer:innen zu werden. Diese Nische wird aber auch für männliche Creators immer wichtiger.  

3. Die Fitness- und Gesundheitsnische 

Diese Nische ist immer in Bewegung und hart umkämpft. Viele verschiedene Menschen haben das Ziel, Gesundheits- und Fitness Influencer:innen zu sein. Fitness ist auch ein sehr visuelles Thema und eignet sich daher gut für Social Media.

4. Die Koch- und Food-Nische

Menschen lieben es, online Rezepte und Kochvideos anzusehen – und Influencer:innen können ihnen diese liefern! Einige dieser Food- und Koch-Accounts haben Millionen von Followern.

5. Die Tech-Nische

Es gibt immer wieder neue und teure Tech-Produkte zu testen. Diese Nische ist sehr wettbewerbsfähig, kann Influencer:innen aber auch hohe Vergütungen bieten.

6. Die Reise-Nische 

Reisen scheint eine bewährte Nische zu sein, die im Jahr 2023 und darüber hinaus wiederkehren wird. Influencer:innen können mit Reiseveranstaltern, Fluggesellschaften, Hotels und Autovermietungen zusammenarbeiten, um mit der Dokumentation ihrer Reisen Geld zu verdienen.

7. Die Mode-Nische

Das Modeln findet heutzutage mehr auf Social Media als auf Modenschauen oder in Zeitschriften statt. Folglich lässt sich für Influencer:innen, die Luxusbekleidungsmarken repräsentieren oder als Affiliates beispielsweise Accessoires verkaufen, gutes Geld verdienen.

8. Die Erziehungsnische

Diese Nische wächst, da immer mehr Menschen ihre Informationen von vertrauenswürdigen Online Influencer:innen beziehen und nicht mehr ausschliesslich aus Büchern oder anderen traditionellen Quellen. Selbst bei Themen wie der Erziehung.

9. Die Lifestyle-Nische

Eine breite und beliebte Nische. Creators können aus einer Reihe von Themen wählen. Obwohl es etwas Besonderes braucht, um sich in dieser Nische abzuheben. Influencer:innen müssen charismatisch, erfolgreich, kreativ oder eine Kombination aus diesen Eigenschaften sein, um in dieser Nische erfolgreich zu sein.

10. Die Haustier-Nische

Es scheint, als wären niedliche Kätzchenbilder und -videos schon immer die beliebtesten Dinge im Internet gewesen. Jetzt geht es noch viel weiter. Haustiere haben ihre eigenen Instagram-Accounts, Hundetrainings-Gurus sind überall. Die wachsende Haustier Nische ist immer noch eine gute Nische, in die man einsteigen kann.

Fazit

Wir hoffen, dass dies dazu beigetragen hat, die Frage zu klären, was Influencer:innen wirklich sind! Wenn du darüber nachdenkst, selbst Influencer:in zu werden – oder wenn du als Unternehmen neugierig bist, ob Influencer Marketing für dein Unternehmen eine gute Idee sein könnte – dann schau dir unsere anderen Artikel zu diesen Themen an oder tritt der E-Mail Liste bei, um die neuesten News und Trends rund um Influencer:innen und Influencer Marketing zu erhalten.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing