Influencer Marketing: Die sichere Marketinglösung in unsicheren Zeiten

Wir sind uns alle bewusst, dass wir aktuell in wirtschaftlich unsicheren Zeiten leben, die vor allem auch vermehrt zu Budgetkürzungen führen. Marketeers wissen jedoch, dass wirtschaftliche Abschwünge Zeiten sind, in denen man gezwungen ist umzudenken, um vor allem das Risiko von Umsatzeinbussen zu verringern und der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Nicht nur, aber insbesondere jetzt, in diesen unsicheren Zeiten, ist Influencer Marketing (IM) mit Kingfluencers dank der vier Hauptmerkmale von IM eine sichere Lösung.

1. Erschwinglich

Influencer Marketing Kampagnen können auch ohne grosse Budgets durchgeführt werden.

Bei manchen Marketingaktivitäten tut schon der Gedanke an die Planung weh – denn bei grossen Werbekampagnen oder klassischen TV-Spots dauert allein die Produktion der Kampagnen oder Spots mehrere Monate und ist zudem auch sehr teuer! Bei Print-Anzeigen hingegen ist es schwierig, mit einem geringen Budget einen beträchtlichen Teil des Publikums zu erreichen. Mit Influencer Marketing sieht das schon ganz anders aus – denn auch mit einem relativ kleinen Budget kann viel erreicht werden, vor allem in der Schweiz. Schweizer Influencer:innnen erhalten eine faire Vergütung und bleiben gleichzeitig ein erschwinglicher Marketingkanal für Brands jeder Grösse.

Die Ausgaben für Influencer Marketing sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und werden in Deutschland auf rund 477 Millionen Euro geschätzt. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) im Zeitraum von 2019 bis 2024 beträgt rund 23 Prozent (hier werden nur direkte Zahlungen an Creators berücksichtigt, der tatsächliche Marktwert ist noch viel höher). Weltweit werden die Werbeausgaben im Segment Influencer Advertising im Jahr 2022 auf rund 24,59 Milliarden Euro geschätzt.

Erst kürzlich haben wir Kampagnen durchgeführt, bei denen wir bereits mit einem kleinen Budget viele Menschen erreicht haben. Eine Kampagne startete mit einem Budget von 5k (3,8k Basisbudget + 1,2k Boosting-Budget) und erreichte über 230k Menschen, eine Engagement-Rate von 11,4% und mehr als eine halbe Million Impressionen! In einem anderen Fall wurden mit einem Budget von 15k und einem Boosting-Budget von 5k ebenfalls wahnsinnig gute Ergebnisse erzielt – die Kampagne erreichte über 1,7 Millionen Menschen und hatte über 2 Millionen Impressionen.

2. Schnell

Influencer Marketing Kampagnen können viel schneller durchgeführt werden als die meisten anderen Werbeformen. Mit Kingfluencers kann deine Kampagne innerhalb weniger Wochen konzipiert und erfolgreich durchgeführt werden.

Obwohl wir uns bereits im letzten Quartal des Jahres befinden, ist es immer noch nicht zu spät, eine Kampagne zu starten, die dazu beitragen kann, zusätzlichen Umsatz für den Rest des Jahres 2022 zu erzielen. Influencer Marketing ist eine ideale Lösung für Marketingexpert:innen, die mit diesen Herausforderungen zu kämpfen haben.

So entschied sich beispielsweise Sympany, einer der führenden Schweizer Versicherungsanbieter, für eine Influencer Marketing Kampagne zum Jahresende, um zusätzliche neue Leads und Kund:innen zu generieren. Kingfluencers leitete das gesamte Projekt, das von der Idee bis zum Abschluss 5 Wochen dauerte. 21 Influencer:innen erstellten auf verschiedenen Social Media Plattformen Beiträge, die hauptsächlich aus Videos bestanden. Die Kampagne erzielte eine Engagement Rate von 3,4 %, eine Reichweite von 1,229 Mio. und generierte 3’025 qualifizierte Leads.

Letztes Jahr arbeitete Kingfluencers mit Uqoniq Chefs zusammen, einer kulinarischen Premium-Plattform, die Spitzenköch:innen mit Food-Liebhaber:innen auf der ganzen Welt verbindet. Das Projekt startete am 3. Dezember und weniger als drei Wochen später war die Kampagne bereits live und zeigte grosse Wirkung. Es wurde eine Vielzahl von Influencer:innen ausgewählt, darunter auch Nano-Creators, die alle hochwertigen Content kreierten. Die Ergebnisse zeigen, dass die Community stark an Uqonic interessiert war und alle Prognosen übertraf, einschliesslich 654.4k Impressions, 202.6k Reichweite und 2.6k Klicks, was mehr als 100% über dem Forecast liegt.

3. Agil

Influencer Marketing Kampagnen sind nicht nur schnell umsetzungsbar und einsatzbereit, sondern können auch schnell angepasst werden.

Sobald du eine Kampagne gestartet hast, musst du nicht monatelang an jede Entscheidung gebunden bleiben. Einige Marketingkanäle erfordern im Vorfeld grosse Verpflichtungen, Influencer Marketing hingegen bleibt flexibel. Du kannst weiterhin schnell handeln, das Budget neu verteilen und nach Belieben Änderungen vornehmen oder mit Budget-Anpassungen deinen Content boosten um noch mehr Reach zu generieren. 

Natürlich ist eine gewisse Planung erforderlich, z.B. das Onboarding von Influencer:innen und die Planung ihrer Zeit, dennoch bietet IM unschlagbare Geschwindigkeit und Agilität. Die Influencer Marketing Services von Kingfluencers verfolgen ausserdem einen datengesteuerten Ansatz, der es uns ermöglicht, schnelle Verbesserungen vorzunehmen, um deine Kampagnen zu optimieren und den ROI zu maximieren. Kingfluencers lanciert erfolgreiche Kampagnen, die unsere Kunden zu Helden in ihrem Unternehmen machen.

Der Brillenhersteller AFFLELOU arbeitet mit Kingfluencers zusammen, um die Brand Awareness in der Westschweiz zu steigern und neue Kund:innen zu gewinnen. Die Influencer:innen wurden ausgewählt, um das Publikum mit coolen Looks zu inspirieren und der Brand Glaubwürdigkeit und Bekanntheit zu verleihen. Die Kampagne erreichte bisher eine Engagement Rate von insgesamt 3,72% und ist aber noch nicht zu Ende.

4. Wirksam

Influencer Marketing ist eine hervorragende Möglichkeit, mit deiner Zielgruppe in Kontakt zu treten. Studien zeigen, dass jeder Euro, der für IM ausgegeben wird, 5,2 Euro an Ertrag/Verkauf bringt. IM erreicht den 11-fachen ROI von Bannerwerbung. Laut einer Umfrage von Influencer Marketing Hub halten 90% der Befragten Influencer Marketing für eine effektive Form des Marketings. Eine aktuelle Statista Umfrage zeigt, dass rund 60% der Schweizer Unternehmen und Organisationen bereits auf Influencer:innen setzen.

Traditionell war Werbung eine Abweichung vom Content, welches das Publikum konsumieren wollte. Werbung und Content konnten extrem voneinander abgegrenzt werden. Influencer Marketing durchbricht dieses Paradigma. Influencer Marketing ist ein ganz anderes Game und nicht nur einfach ein weiterer Medienkanal. Influencer:innen sind echte Menschen in einem Umfeld, mit dem sich die Menschen identifizieren können. 4 von 10 Millennials YouTube Subscribers sagen, dass ihr Lieblings-Influencer sie besser versteht als ihre Freunde.

Indem du IM-Kampagnen startest, die einen hohen ROI erwirtschaften, kannst du gleichzeitig das Fachwissen als kompetenter Vermarkter unter Beweis stellen und einen Beitrag zum Umsatz und Gewinn leisten. 

In der heutigen hochvolatilen Welt müssen Marketeers besonders agil sein und ein Gleichgewicht zwischen einem budgetbewussten Ansatz und dem Bedürfnis nach einer wirkungsvollen Kommiunikation finden. Influencer Marketing bietet Brands eine strategische Lösung für diese Herausforderung – eine Lösung, die auch auf taktischer Ebene und mit der heute erforderlichen Vorsicht funktioniert.

«Als Marketeers wissen wir, dass es gerade in unruhigen Zeiten umso wichtiger ist, die Botschaft weiter zu verbreiten. Dies kann sehr effektiv ohne grosse Budgets oder monatelange Planung mit kreativen Influencer Marketing- und Influencer Content geschehen, die über TV-Werbung und Performance Marketing wiederverwendet werden.»

Khartoon Weiss, Head of Global Agency und Accounts bei TikTok, beschrieb die App kürzlich während ihrer Keynote auf der Gathering Marketing Konferenz auf interessante Weise. „Das Publikum, das TikTok liebt und baut und kreiert und sich mit TikTok verbindet, sagt, dass sie Facebook, Instagram, Twitter, Snap und andere Dinge checken. Aber sie “checken” TikTok nicht nur. TikTok schauen sie regelrecht.“ Weiss argumentierte, dass man nicht tiktoken und etwas anderes tun kann, was bedeutet, dass die Nutzer:innen nicht in der Lage sind, gleichzeitig TikTok Zoom, Fernsehen usw. zu nutzen – im Gegensatz zu Instagram oder Twitter, wo sie nebenher zum Beispiel noch TV schauen. 

Die im Oktober 2022 veröffentlichten Zahlen zeigen einen Anstieg der TikTok-Anzeigenreichweite um 14,6% im Vergleich zum Vorjahr.

TikTok hat dieses Paradigma erkannt und rät: „Macht keine Werbung. Macht TikToks“ und fordert Brands dazu auf, kreativer und authentischer zu sein und Content zu erstellen, der die Menschen wirklich anspricht. Offensichtlich beherzigen viele Brands diesen Rat und erzielen grosse Erfolge. Im Media Reactions Report von Kantar wurde TikTok auf Platz 1 für Ad Equity eingestuft und führt die Liste für die Bereitstellung von Brand Content an, der bei den Online Konsument:innen tatsächlich Anklang findet.

24% der befragten Personen in Deutschland haben im letzten Jahr mindestens ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft, weil es von einem/r YouTuber:in beworben wurde, und 19% aufgrund der Werbung von Influencer:innen auf Instagram. Selbst Ads auf Social Media Plattformen haben nicht die Authentizität von Creators Content.

Schaffe mehr Vertrauen und letztendlich Markenliebe

Menschen vertrauen und connecten sich mit anderen Menschen… auch mit solchen, die sie nicht kennen. Laut Nielsen vertrauen 92% der Befragten Menschen mehr als Marken (auch wenn sie die Person nicht kennen!). Wie zudem in Forbes veröffentlicht wurde, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen einem Unternehmen vertrauen, dessen CEO und leitende Mitarbeitende in den sozialen Medien aktiv sind, deutlich höher.

Verbreite Liebe, indem du mehr glaubwürdige, authentische Stimmen einbeziehst. Bereichere deine Brand Advocacy bzw. Markenfürsprache mit leistungsstarken Tools wie User-generated Content (=nutzergenerierten Content), coolen Creators und Markenbotschafter:innen. Die Einbindung mehrerer Stimmen, die unterschiedliche Blickwinkel und Stories präsentieren, erhöht nicht nur die Sichtbarkeit, sondern auch die Glaubwürdigkeit deiner Marke. IM ist ein wirksames Instrument zur Steigerung der Bekanntheit und des Umsatzes und trägt gleichzeitig zu dem viel grösseren Ziel des Markenwerts bei. Sobald die Konsument:innen deine Marke lieben, teilen sie diese Liebe in einem sich selbst verstärkenden Kreislauf.

Erhöhe deine Reichweite und verbinde dich mit deiner Audience… auch bei Budgetkürzungen

Dank seiner Effektivität und dem hohen Return on Investment (ROI) kannst du mit IM (Influencer Marketing) deine Ziele auch ohne grosses Budget erreichen. Mehr als 50% der im Swiss Influencer Marketing Report befragten Marketeers besagen, dass Unternehmen, die IM im Vergleich zu anderen Werbeformen einsetzen, einen höheren ROI erzielen.

Mit gut verwalteten Kampagnen von Kingfluencers kannst du die richtigen Leute in grossem Umfang ansprechen, ohne ein grosses Budget aufzuwenden. Die Werbeausgaben für Influencer Werbung werden im Jahr 2022 voraussichtlich 94,29 Mio. US-Dollar erreichen, wobei die Analysten von Statista zu dem Schluss kommen, dass „Influencer Werbung wichtiger denn je geworden ist, um eine Brand mit Konsument:innen zu verbinden und den Umsatz zu steigern.“ Wenn du ein gewisses Budget für IM reservieren kannst, kannst du für jeden ausgegebenen Marketing Franken die gleichen oder sogar bessere Ergebnisse erzielen.

Maximiere den ROI durch effiziente Nutzung von Content

Influencer Marketing an sich ist eine effektive Markt-Taktik und Kingfluencers verfügt über viele Tools zur Optimierung der Ergebnisse. Mit einem Omnichannel Ansatz kannst du bestehenden IM Content neu nutzen, um deine Ziele zu erreichen und gleichzeitig Geld zu sparen.

Du kannst auf der Wirksamkeit von IM aufbauen, um noch effektiveres Marketing zu generieren.

Verbreite deine Stories über verschiedene, zusätzliche Kanäle, um die Reichweite zu erhöhen und zu vergrössern. Nutze Content, den du bereits mit verschiedenen Influencer:innen erstellt hast, und verstärke die Ergebnisse mit den leistungsstärksten Assets. Durch den Einsatz von IM werden deine Anzeigen von langweiligen, anonymen Werbemassnahmen zu ansprechendem Content, auf den Menschen reagieren und mit ihm interagieren.

Kombiniere die Kraft von Video, TV & Influencer Marketing

Mit dem neuen exklusiven Werbeformat „Influencer TV-Spot“ bieten Kingfluencers und Admeira allen Brands die Möglichkeit, deinen Influencer Marketing Content als TV-Spot auszustrahlen. Kombiniere die Kraft von TV mit der Vertrauenswürdigkeit und Attraktivität von IM, um eine unschlagbare Reichweite zu einem erschwinglichen Preis zu erzielen.

Der erste Influencer TV-Spot wurde am 13. Juli 2022 auf SRF2 mit Content von Ochsner Shoes ausgestrahlt. Laut Frank Zelger, CEO des TV-Vermarkters Admeira, „konnte diese neue Werbeform die Social Media Kampagne optimal verlängern und zudem zusätzliche Reichweite mit hoher Kaufabsicht generieren“.

In unsicheren Zeiten ist IM eine sichere Lösung

Da Influencer Marketing eine effektive und erschwingliche Möglichkeit ist, kannst du dich in guten und in schlechten Zeiten darauf verlassen. 

Kingfluencers bringt alles auf eine Weise zusammen, was für deine Brand wirkungsvoll ist. Während es bei grösseren Initiativen mit hohen Preisen und mehrmonatigen Vorlaufzeiten schwieriger sein kann, ein Budget genehmigt zu bekommen, ist IM zugänglich und agil. Wenn die Geschäftsleitung eine Kürzung deines Marketingbudgets in Erwägung zieht, ist IM ein hervorragender Posten, den du beibehalten oder sogar aufstocken kannst. Wende dich an uns, wenn du weitere Unterstützung bei der Rechtfertigung des Budgets wünschst, einschliesslich der Projektion von Kampagnenergebnissen. Wir haben zudem spannende Insights und erfolgreiche Case Studies, welche dir einen noch tieferen Einblick gewähren können.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing

TV: ein leistungsstarkes Medium für Verbindungen in der heutigen digitalen Landschaft – Teil 2

In Teil 1 beantworteten wir die Frage „Was ist Fernsehen?“, untersuchten die wachsende Popularität des Fernsehens und wie es ein leistungsstarkes Medium für die Kommunikation bleibt. In Teil 2 gehen wir der Frage nach, wie TV und Influencer:innen eine starke Kombination für Brands darstellen, und werfen dann einen Blick auf mögliche Innovationen, die sich daraus abzeichnen können.

Crossover mit TV und Influencer:innen

Crossovers with TV & Influencers

Man mag TV-Stars und Influencer:innen für zwei verschiedene Arten von Prominent:innen halten, dennoch gibt es Überschneidungen. Einige Influencer:innen traten zunächst durch andere Mittel als Social Media ins Rampenlicht und nutzten dann diesen Ruhm, um eine soziale Fangemeinde aufzubauen, wie beispielsweise Patric Haziri von Der Bachelor und Sara Leutenegger von Germany’s Next Top Model. Dasselbe gilt für den Comedian Jonny Fischer, ehemalige Miss Schweiz Christa Rigozzi und die Sängerin Linda Fäh. Lina Senn ist eine von mehreren Influencer:innen, mit denen Kingfluencers kontinuierlich zusammenarbeitet, um eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit für L’Oréal aufzubauen. Lina moderiert ebenfalls die TV-Show „First Dates Switzerland„.

Crossover sind auch bei den Bildschirmen und Programmen bekannt. Dank der Integration von  YouTube in neue Smart-TVs, konsumieren  Zuschauer:innen Social Media nun auf den grossen, an den Wand montierten Fernsehern, während sie gleichzeitig Fernsehprogramme auf den Handys und Tablets ansehen. Die Verbraucher:innen suchen nach qualitativ hochwertigem Content, der sie anspricht und den sie über eine Mischung von Kanälen und Geräten konsumieren können.

TV + Influencer:innen = Starke Kombination für Brands

Wie wir in „Influencer Marketing vs. Legacy Advertising“ bereits geschrieben haben, weicht traditionelle Werbung vom Content ab, welchen das heutige Publikum konsumieren möchte. Im Gegensatz dazu verschmilzt das Influencer Marketing die Werbung mit dem gewünschten Content. Im Vergleich zu herkömmlicher Werbung werden Influencer:innen als vertrauenswürdige Meinungsführer:innen und ihr Content als authentisch angesehen. Die Menschen identifizieren sich mit Influencer:innen. Ihre Empfehlungen werden mit Relevanz und Glaubwürdigkeit vermittelt. Für die Mitglieder einer Community kann sich ein:e Influencer:in wie ein Teil des Freundeskreises anfühlen, was zu einem hohen Mass an Engagement beiträgt.

Die Zusammenarbeit mit Influencer:innen ist ein wirkungsvolles Instrument für Brands, um ansprechenden und authentischen Content zu produzieren, Vertrauen aufzubauen und mit den Konsument:innen in Kontakt zu treten. Gleichzeitig bleibt das Fernsehen im Allgemeinen der Videokanal mit der grössten nationalen Reichweite. Mit unserem neuen Influencer-TV-Spots Service kombiniert Kingfluencers all dies in einem effektiven und effizienten Werbeformat.

In Zusammenarbeit mit Kingfluencers kann der Content von Influencer:innen wie ein TV-Spot im Stil einer Social Media Story, wie z.B. TikTok oder Instagram Reels, mit einer Dauer von bis zu 15 Sekunden nun im TV ausgestrahlt werden. Nutze deinen bestehenden Influencer Marketing Content für einen zweiten Lebenszyklus im Fernsehen. Bewirb deine Stories auf eine neue Art und Weise, um die Reichweite deiner Kampagne zu erhöhen und den ROI zu maximieren. Du hast auch die Möglichkeit frischen, neuen Werbecontent an den Seiten deines Spots zu platzieren und so den TV-Rahmen zu füllen. Durch die Einbettung nachverfolgbarer CTAs wie QR-Codes mit Scan-to-Shop-Funktionen, Rabattangeboten und integrierten Wettbewerben kannst du direktes Engagement generieren.

Durch unsere exklusive Partnerschaft mit Admeira ist Kingfluencers die einzige Influencer Marketing Agentur, die diese einzigartige crossmediale Synergie zwischen Social Media und TV in der Schweiz anbietet. Erreiche deine Zielgruppe auf Kanälen wie SRF 1, SRF 2, Swiss 1, TF1, RTS1 und mehr. Frank Zelger, CEO von Admeira, sagt gegenüber der Werbewoche: „Mit dieser neuen Werbeform wird die digitale Kampagne optimal erweitert und generiert dank der Kraft des Fernsehens zusätzliche Reichweite.“ Damit liegt Admeira TV in den Top 4 hinter YouTube, Instagram und allgemeinem TV – und immer noch 4 Plätze vor TikTok in Bezug auf die Schweizer Reichweite. Insgesamt können wöchentlich 5,29 Mio. Menschen über die Admeira TV-Kanäle erreicht werden, was mehr als 60% der Schweizer Bevölkerung entspricht.

Was kommt als Nächstes? Ein Blick in die Zukunft

Das Fernsehen ist nach wie vor ein mächtiges Medium im Leben der Menschen aller Altersgruppen weltweit. Wir werden erleben, wie lineare (Live-)Fernsehereignisse mit der verbindenden Kraft des Metaverse verschmelzen werden. Mit virtuellen Welten können die Fernsehzuschauer:innen über das blosse „Zuschauen“ hinausgehen und bei aufregenden Ereignissen von globaler Bedeutung, wie z.B. der Ausweitung der Raumfahrt, das Gefühl der physischen Präsenz erlangen.

Die Einbeziehung des Metaverse kann zu intensiveren Erlebnissen führen und eine Vielzahl von tieferen Verbindungen auf globaler Ebene fördern. Reality-TV-Programme, einschliesslich Wettbewerbe, müssen nicht mehr durch physische Grenzen begrenzt werden. Dr. Alen Lipuš, PhD, R&D Manager bei Pro-Bit, erklärte: „Es gibt nichts Besseres als körperliche Nähe, doch das Metaverse ist das Nächstbeste.“ Vielleicht setzen wir uns irgendwann im Metaverse sogar gemeinsam auf eine virtuelle Couch, um ein Fussballspiel zu geniessen.

Im Jahr 2017 begann Netflix, „interaktive“ Sendungen im Stil von „Choose your own adventure“ anzubieten. Die Verschmelzung einer solchen Zuschauerbeteiligung mit dem Gefühl der Zusammengehörigkeit, das das Metaverse mit sich bringt, könnte frische, neue immersive Erfahrungen hervorbringen.

Mit seinen Anfängen im Jahr 1927 mag das Fernsehen fast ein Jahrhundert alt sein, aber es ist noch lange kein aussterbendes Format. Der Influencer-TV-Spot von Kingfluencers verbindet die Kraft des Fernsehens mit der Vertrauenswürdigkeit und unvergleichlichen Attraktivität des Influencer Marketings, um eine unschlagbare Reichweite zu erschwinglichen Kosten zu erzielen. Kontaktiere uns, um mehr über dieses einzigartige Angebot zu erfahren oder um dein exklusives Werbepaket zu buchen.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing

TV: ein leistungsstarkes Medium für Verbindungen in der heutigen digitalen Landschaft – Teil 1

Das elektronische Fernsehen wurde erstmals am 7. September 1927 in San Francisco erfolgreich vorgeführt. In der Schweiz begannen die ersten Fernsehübertragungen im Jahr 1939.1963 überholte das Fernsehen erstmals die Zeitungen als Informationsquelle.

Wenn man bedenkt, dass das Medium heute als „uralt“ bezeichnet werden kann, ist es dann noch relevant? Welche Rolle – wenn überhaupt – spielt es für moderne Brands?

Was ist TV überhaupt?

Vielleicht klingt das wie eine seltsame Frage, doch angesichts der breiten Landschaft der digitalen Medien müssen wir etwas Klarheit schaffen. Obwohl klar ist, dass es sich bei Videoanzeigen auf Plattformen wie TikTok und Facebook um Social Media Anzeigen handelt, gibt es viele Überschneidungen. So sehen sich viele Menschen zum Beispiel über YouTube Sendungen auf ihrem Fernseher an. Gehört das ebenfalls zum „richtigen Fernsehen“?

Yoeri Gabriel Callebaut, Co-CEO und Chief Growth & Marketing Officer von Kingfluencers, sagte: „Ich nutze nur Streaming Dienste wie Netflix, Disney +, Apple + oder CNN live.“ Das Gleiche gilt für Megan Bozman, Content Autorin von Kingfluencers, deren Familie sich 2017 vom Kabelfernsehen trennte und nur noch Streaming Dienste verwendet, die über Roku zugänglich sind.

Sehen wir ohne Live-TV überhaupt noch „TV“?

Die Landschaft im Wandel: TV definiert

Beginnen wir mit einigen Definitionen, die von StackAdapt, einer programmatischen Self Service Plattform, stammen. «Lineares Fernsehen ist im Wesentlichen Live Fernsehen… Es wird aufgrund der Art und Weise, wie der Content konsumiert wird, als „lineares“ Fernsehen bezeichnet. Die Zuschauer:innen können das Programm nur zur geplanten Zeit und über einen bestimmten Kanal sehen.“ Lineares Fernsehen umfasst sowohl den (kostenlosen) Rundfunk als auch das Kabelfernsehen.

In Bezug auf Werbung umfasst „Connected TV (CTV) jede Werbung, die vor oder nach dem Streaming von Content auf vernetzten TV-Geräten abgespielt wird, während lineare TV-Werbung in den Werbepausen des herkömmlichen Fernsehprogramms gezeigt wird.“

Over-the-Top (OTT) ist der Begriff, der die Bereitstellung von TV-Content über das Internet und über das herkömmliche, geschlossene TV-System beschreibt.

CTV ist eine Teilmenge von OTT. OTT ist die Methode zur Bereitstellung von Video Content, und CTV ist das Gerät, auf dem die Zuschauer:innen diesen Content sehen.

Um Brands dabei zu helfen, sinnvolle Verbindungen zu schaffen, bezeichnet Kingfluencers alle oben genannten Punkte als „TV“.

Der Aufstieg – und Fall – des Kabelfernsehens

Von 1980 bis 1990 wuchs die Zahl der Kabelnetze von 28 auf 79 und fragmentierte die Fernsehlandschaft. Die frühen 2010er Jahre wurden als das goldene Zeitalter des Kabelfernsehens bezeichnet. Im Oktober 2010 waren über 105 Millionen US-Fernsehhaushalte Pay-TV-Abonnent:innen, was einer Marktdurchdringung von über 90% der Fernsehhaushalte entspricht. Im Jahr 2013 verfügte der durchschnittliche TV-Haushalt über 189 Kanäle. Wenn man bedenkt, dass sie nur 17 dieser 189 Kanäle gesehen haben, ist die Frustration über die TV-Abo-Bündel leicht zu verstehen. In allen Branchen möchten Konsument:innen vermeiden, für Dinge zahlen zu müssen, die sie nicht wollen. In der Schweiz brachte das Aufkommen des Kabelfernsehens viele verschiedene Programme mit sich, wenn man bedenkt, dass in der Schweiz vier verschiedene Sprachen gesprochen werden. Während der reguläre Sendebetrieb auf Deutsch und Französisch begann, so wurden auch italienische und sogar einige rätoromanische Kanäle eingeführt. Abgesehen von ein paar lokalen Versuchen hatte die SRG als Anbieterin von Schweizer Fernsehprogrammen lange Zeit eine monopolartige Stellung. Die eigenproduzierte Unterhaltung beschränkte sich lange Zeit fast ausschliesslich auf Show- und Quizsendungen, während fiktionale Angebote vor allem aus dem (benachbarten) Ausland oder den USA kamen.

Es überrascht nicht, dass das Streaming einen bedeutsamen Einfluss auf das Kabelfernsehen hat, so wie das Kabelfernsehen vor Jahrzenten auf das Rundfunkfernsehen. Streaming führt nun zu einem Rückgang der Kabel-TV-Abonnements. Die Kabelunternehmen haben lange darum gekämpft, das profitable Geschäftsmodell der „fetten Kabelbündel“ aufrechtzuerhalten, haben aber 2015 damit begonnen, die aufgeblähten Bündel zu reduzieren, um so die Flut der Cord-Cutters aufzuhalten.

In einem TechHive Artikel aus dem Jahr 2017 werden mehrere Ereignisse beschrieben, die „eine Katastrophe für das aufgeblähte TV-Paket bedeuten“, da die Zahl der Kabel-Abonnements zurückgeht und eine Reihe miteinander verflochtener Kräfte das TV-Paket auseinanderreissen. In der Zwischenzeit ergreifen Streaming Dienste umfangreiche Massnahmen, um die Aufmerksamkeit der Konsument:innen zu gewinnen – und vor allem zu behalten. Im Jahr 2018 lieferten Streaming Plattformen wie Hulu und Amazon Prime zum ersten Mal mehr originale Serienprogramme als Rundfunk und Kabelnetzwerke.

Die wachsende Popularität des Fernsehens in der Schweiz

Der Fernsehkonsum der Schweizer:innen zwischen 15 und 29 Jahren ist seit 2020 um 57,7 % gestiegen. Gemäss IGEM sehen 6,3 Millionen Schweizer:innen (94% der Gesamtbevölkerung) fern, und 65% der Schweizer Bevölkerung sieht täglich fern (ohne Streamingdienste). Im Durchschnitt schauen Schweizer:innen zwischen 15 und 29 Jahren täglich 108 Minuten TV. In den älteren Altersgruppen ist diese Zahl sogar noch höher. Das klassische Fernsehen hat mehr als doppelt so viele Zuschauer:innen wie Netflix (2,8 Millionen / 42%). Im Vergleich zu YouTube (4,6 Millionen, 68%) hat das Fernsehen 1,7 Millionen mehr Zuschauer:innen.

Weltweit ist die Zahl der Fernsehzuschauer:innen weiterhin stetig gestiegen und wird bis 2026 voraussichtlich 5,68 Milliarden Menschen erreichen. Die diesjährige Tour de France verzeichnete für die Mitglieder:innen der Europäischen Rundfunkunion (EBU) die höchste Zahl an Fernsehzuschauenden seit 2015, gemessen an der Anzahl der gesehenen Stunden.

Die Medienunternehmen haben diese Chancen erkannt und investieren verstärkt in verschiedene Bereiche. Sky Studios strebt eine „signifikante Erhöhung“ der Investitionen in Dramen und Comedy an und wird allein in diesem Jahr 200 Originalsendungen produzieren. Der Pay-TV-Gigant hat kürzlich den für den Academy Award nominierten Produzenten Tobias Rosen in der neu geschaffenen Position des Vizepräsidenten in Deutschland eingestellt.

TV ist ein starkes Medium für Verbindungen

Die Rolle des Fernsehens im Leben der Menschen geht weit über reine Unterhaltung hinaus. Das Fernsehen hält uns weltweit auf dem Laufenden, angefangen vor Jahrzehnten mit Ereignissen wie der ersten Mondlandung und dem Fall der Berliner Mauer.

Das Fernsehen baut Verbindungen auf, über Grenzen hinweg sowie innerhalb von Städten und Wohnzimmern. Wenn wir unserer Lieblingssportmannschaft zuschauen, können wir gemeinsam mit unseren Nachbarn feiern (oder trauern, je nachdem). Wir können gespannt darauf warten, wem der Bachelor eine Rose gibt oder wer nicht gut genug hinter Lizzo tanzt und aus dem Haus fliegt.

Die Menschen können diese Geschehen gemeinsam geniessen, egal ob wir auf demselben Sofa sitzen oder nicht. In Kombination mit der Macht von Social Media können wir in Echtzeit und auf globaler Ebene über das Programm diskutieren. Ein kurzer Blick auf Plattformen wie TikTok oder Reddit zeigt zahlreiche Beiträge zum Thema Fernsehen, die sich mitunter gegen die Macher:innen der Show auflehnen und zu komischen Ergebnissen führen.

In Teil 2 werden wir untersuchen, wie Fernsehen und Influencer:innen ein starkes Duo für Brands bilden, und einen Blick darauf werfen, was als Nächstes anstehen könnte.

Author: Megan Bozman, Owner @Boz Content Marketing