Wer erfolgreiche Feiertage erleben will, muss jetzt anfangen

Viele anspruchsvolle Projekte erfordern langfristige, engagierte Anstrengungen, um erfolgreich zu sein. Ob man einen hohen Berg besteigt, eine Doktorarbeit verteidigt oder eine neue Karriere beginnt, die Vorbereitungen lassen sich nicht an einem Wochenende – oder auch nur an einer Handvoll Wochenenden – bewältigen. Monatelange Planungen und engagierte Bemühungen müssen solchen Leistungen vorausgehen.

Und wenn Marken während der Weihnachtssaison erfolgreich sein und Einnahmen erzielen wollen, ist Anfang Oktober die perfekte Zeit, um mit den Vorbereitungen zu beginnen.

Jetzt arbeiten, um während den Feiertagen eine gelungene Einkaufssaison zu erreichen

Umsatzsteigerungen treten nicht zum gleichen Zeitpunkt wie Werbeausgaben auf, und zudem braucht man Zeit, um Werbung zu erstellen. Viele Marken haben darüber hinaus längere Verkaufszyklen, was zu weiteren Verzögerungen zwischen Kampagnenstart und Umsatzgenerierung führt. Weiterhin hier gilt: Die Zeit zum Handeln ist jetzt. 

Laut internen Daten von TikTok, DE, Okt. 2020 – Feb. 2021, nehmen TikTok-Nutzer*innen Shopping-Inhalte rund um die wichtigsten Feiertage gut auf und wecken Vorfreude auf Black Friday und Weihnachten schon sehr frühzeitig. Um eine erfolgreiche Feiertagssaison zu erreichen, empfiehlt Kingfluencers, die Grundsteine für langfristigen Erfolg bereits im frühen Herbst zu legen.

Für vorbereitete Marken, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Umsatz in den kommenden Monaten zu steigern. 86 % der Konsument*innen haben im letzten Jahr grosse Einkäufe wie ein Auto, einen Urlaub oder Haushaltsgeräte aufgeschoben. Darüber hinaus beteiligen sich viele am sogenannten “revenge shopping”, indem sie versuchen, den während der Pandemie und den Lockdowns verpassten Konsum durch zusätzliches Einkaufen nachzuholen – ein Trend, der sich voraussichtlich bis zum Ende dieses Jahres fortsetzen wird. Also müssen Marke sicherstellen, dass sie die Aufmerksamkeit dieser Konsument*innen gewinnen und ein Teil ihrer Ausgaben als Einnahmen verbuchen können. 

Clevere Marketing-Investitionen

Der September ist zu Ende gekommen und Marken starten in die Herbst-/Wintersaison, die viele wichtige Meilensteine für den Verkauf beinhaltet. Wer jetzt testet und optimiert, wird seine Marke zum Erfolg bringen. Man muss brainstormen, neuen Content entwickeln, die Kampagnen testen und sie optimieren, damit die Kampagne bis Weihnachten und Neujahr in vollen Schwung kommt.

Influencer Marketing (IM) kann Marken helfen, in verschiedenen Phasen Awareness zu erregen und Kundenloyalität aufzubauen. Es ist authentisch und wirkungsvoll und bietet ein hervorragendes Potenzial für interaktive, ansprechende Kampagnen. Da Influencer Marketing erstklassige ROI-Zahlen vorweisen kann, wird es für Unternehmen immer attraktiver. IM hat sich zudem nicht nur als effizienter Weg erwiesen, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen, sondern auch als leistungsstarkes Instrument, um Marken noch näher an ihre Konsument*innen heranzubringen.
Mit einem holistischen Ansatz in der Branche und mit Hilfe der hauseigenen KI-basierten Technologie ist Kingfluencers in der Lage, Influencer-Marketing-Kampagnen durchzuführen, die nicht nur eine beeindruckende Reichweite erzielen, sondern auch die Konversionen vorantreiben, dies wird erreicht durch kontinuierliche Optimierung in vier Phasen:

  • Phase 1 (Sept – Anfang Okt) – Kontakte Knüpfen & Erschaffe
    Dieser Monat ist die Zeit des Brainstormings und der Entwicklung frischer Ideen, sowohl intern als auch bei der Auswahl von Influencer*innen und Content Creators, mit denen man zusammenarbeitet.  
  • Phase 2 (Mitte Okt – Halloween) – Aufbauen & Ausführen
    Erstellung von Kampagnen und Beginn von Werbeschaltung was genutzt wird, um die für Tests erforderlichen Daten zu sammeln.
  • Phase 3 (Nov bis Black Friday) – Testen & Optimieren
    Während der Datenerfassung, sollten nun zusätzliche Variablen getestet und Verbesserungen vorgenommen werden.
  • Phase 4 (Dez bis Neujahr) –  Belohnungen Ernten… & Wiederholen
    Investitionen und auf den Erfolg hinzuarbeiten kann den Umsatz im Dezember deutlich steigern, aber der Prozess der Optimierung von Kampagnen sollte auch kontinuierlich wiederholt werden.

Phase 1 – Neue Kampagnen erstellen & Kontakte nutzen, um mit der Zielgruppen in Kontakt zu treten

Wenn man mit dem Brainstorming für neue Kampagnen beginnt, sollte man eine Vielzahl von Quellen für neue Ideen nutzen. Influencer*innen werden oft als Mittel betrachtet, um mit dem Publikum in Kontakt zu treten. Dies machen sie auch effektiv, aber zusätzlich können sie auch ihr Fachwissen einbringen und zusammenarbeiten, um kreative Kampagnen-Ideen zu entwickeln. Als Fachexpert*innen sind Influencer*innen in einzigartiger Weise qualifiziert, den Marken zu mehr Kreativität zu verhelfen, indem sie frische, kreative Ideen einbringen, an die zuvor vielleicht noch niemand im Unternehmen gedacht hat.

Die Konsument*innen nutzen die sozialen Medien, um Produkte und Dienstleistungen zu entdecken und Kaufentscheidungen zu treffen, oft mit Hilfe von Influencer*innen als verlässliche Informationsquellen. 87 % der Konsument*innen haben aufgrund von Influencer Empfehlungen Produkte gekauft. Wenn es um Marken, Produkte und Dienstleistungen geht, die gekauft werden sollen, scheinen die Konsument*innen Einkaufsempfehlungen von Influencer*innen mehr zu vertrauen als denen von Familie und Freunden, so eine Studie von gen.video.

Der Einstieg in IM und Storytelling durch die Zusammenarbeit mit den richtigen Influencer*innen ist eine wichtige Taktik, um mit dem Publikum in Kontakt zu treten. Die Möglichkeit, bestimmte Influencers auszuwählen, bietet aussergewöhnliche Möglichkeiten der Zielgruppenansprache, auch wenn dies ein schwieriger Prozess sein kann. Die Auswahl der Influencers muss mit der Botschaft und den Werten der Marke sowie mit den Zielen der Kampagne übereinstimmen. Beachtet werden sollte beim Aufbau eines Influencer-Squad Folgendes:

  • Durchführung von sorgfältigen Kontrollen
  • Übereinstimmung mit den gewählten Plattformen 
  • Authentizität
  • Das richtige Mass an Kreativität 
  • Anstrebung langfristiger Kooperationen
  • Die verschiedene Rollen von Influencer*innen 

Die Zusammenarbeit mit einer Influencer-Marketing-Agentur kann auch dabei helfen, die idealen Partner zu finden. Da Kingfluencers über bestehende Beziehungen zu mehreren Influencer*innen verfügt, können wir  sicherstellen, dass jede Marke mit zuverlässigen, vertrauenswürdigen Profis zusammenarbeitet. Kontaktiere uns.

Beispiel – Corona Bier: Der Schweizer Limetrack

Um seine Präsenz auf dem Schweizer Markt zu stärken, hat Corona zusammen mit Kingfluencers eine Influencer-Marketing-Kampagne entwickelt, welche die lokale Attraktivität steigert und die Schweizer Konsument*innen auf einer emotionalen Ebene anspricht. Kingfluencers stellte ein Influencer-Team, den Limetrack Squad, zusammen und entwickelte eine Abfolge von kreativen Aktivitäten und Schritten, die es den Influencer*innen ermöglichten, über 3,5 Monate eine vielfältige und fesselnde Geschichte zu erzählen.

Als Protagonist*innen nahm der Limetrack Squad das Publikum mit auf eine grossartige Sommerreise mit, die es jedem Konsument*innen ermöglichte, zum Helden seiner eigenen Geschichte zu werden, indem er in die Fussstapfen des Influencers trat. Zudem wurden Dutzende von Corona-Kits über interaktive Herausforderungen und Wettbewerbe verschenkt – so wurden die Gewinner*innen ausgestattet, um ihre eigenen Abenteuer zu beginnen.

Bild: @fabiozingg für die Corona Kampagne

Phase 2 – Aufbauen & Ausführen

Sobald man Strategien festgelegt hat, ist es im Oktober an der Zeit, mit der Umsetzung zu beginnen und Elemente wie Messaging, Influencers und Bildmaterial zu testen. Halloween ist als erster Herbst/Winter Feiertag ein grossartiger Anlass für eine Kampagne.

Man sollte individuellen Ziele festlegen, damit man dann die SoMe-Ergebnisse an ihnen messen kann. Vielleicht möchte man eine bestimmte und messbare Aktion auslösen, wie z. B. E-Mail-Anmeldungen oder Käufe. Andererseits kann die Social-Media-Kampagne die Bekanntheit steigern und die Ziele können daher Impressionen und Reichweite sein. Die Beratung durch Expert*innen kann helfen, die richtigen Ansatzpunkte zu finden, Ziele festzulegen und strukturierte Pläne zu erstellen, um die angestrebten Ziele zu erreichen.

Für Marken ist es wichtig, die Ergebnisse von Kampagnen zu bewerten und kontinuierlich anzupassen, um sich beim Aufbau in die richtige Richtung zu bewegen. Während des gesamten Oktobers muss man kontinuierlich Daten sammeln, um eine Ausgangsbasis zu schaffen, damit man Veränderungen messen kann. Wenn sich die Metriken als Reaktion auf Bemühungen in eine positive Richtung entwickeln, sollte man die Faktoren, die dazu beigetragen haben, verstärken. Und wenn man feststellen muss, dass sich die Trends in die entgegengesetzte Richtung bewegen, sollte man das Gesamtbild untersuchen und betrachten. Aus Initiativen, die nicht erfolgreich waren, kann man immer noch wichtige Informationen lernen.

Phase 3 – Testen & Optimieren, was Zeit in Anspruch nimmt

Black Friday ist der richtige Zeitpunkt, um die im Oktober gewonnenen Erkenntnisse zu nutzen und weitere Tests durchzuführen, um die Kampagnen vor Weihnachten und Neujahr noch zu optimieren. Wenn man weiss, auf welche Botschaften die Zielgruppe ansprechen, kann man die Marketinginvestitionen auf die Taktiken konzentrieren, die den besten Return on Investment produzieren. Und die einzige Möglichkeit, zu diesen Schlussfolgerungen zu gelangen, ist durch das Testen. 

Unser Expert*innenteam bei Kingfluencers hilft Marken dabei, die idealen Optimierungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen, um den maximalen ROI zu erreichen.

A/B-Tests sind ein wunderbares Instrument, mit dem Vermarkter*innen Meinungen durch Fakten ersetzen können. Wenn zwei verschiedene Marketing Taktiken durchgeführt werden und die Leistung der einen die der anderen übertrifft, können Marken einen klaren Gewinner ermitteln und künftige Kampagnen entsprechend anpassen. Aber man kann jedoch immer nur 1 Variable auf einmal testen. Die Durchführung von Tests nimmt Zeit in Anspruch und man kann diesen Prozess, nur begrenzt verkürzten. Ähnlich wie beim Training für einen Marathon lassen sich die für den Erfolg erforderlichen Vorbereitungen nicht in ein paar Wochenenden packen.

Auf der Grundlage der in Phase 2 gewonnenen Erkenntnisse kann man ein ideales Influencer-Profil erstellen und die Vorlieben der Zielgruppe besser bestimmen. So kann man die Gesamtkosten optimieren, indem man die Influencer*innen mit der geringsten Leistung entfernt und zusätzliche auswählt, die den Zielen entsprechen. In Phase 3 kann das Influencer-Team seiner Kreativität freien Lauf lassen und mit neuen Konzepten wie Themen, Bildern und Handlungsaufforderungen experimentieren.

Phase 4 – Belohnungen Ernten… & Wiederholen

Investitionen im Herbst sind die besten Voraussetzungen für Erfolg und steigern den Umsatz bis zum Ende des Jahres. Wenn man die notwendigen Anstrengungen unternommen hat und so die Botschaften geschärft, einen soliden Influencer-Squad aufgebaut und Vertrauen in die Fähigkeit des Squads, das Publikum zu begeistern, entwickelt hat, kann man die Früchte seiner arbeit ernten. Man wird in der Lage sein, während den Feiertagen Kampagnen zu starten, um den Umsatz zu steigern – und das zu optimierten Kosten. Man kann zum Beispiel Live-Events von Influencer*innen leiten lassen, die einprägsame und verbraucherorientierte Markenerlebnisse oder sogar Sampling-Aktionen für neue Produkte umfassen.

Natürlich ändern sich die Interessen und Trends der Konsument*innen, so dass es wichtig ist, die Optimierung der Kampagnen ständig zu wiederholen.

Kontaktiere uns bei Kingfluencers, um jetzt mit der Ausarbeitung einer erfolgreichen Jahresend-Strategie zu beginnen, die deiner Marke helfen wird, den Umsatz in den wichtigsten Einkaufsmomenten zwischen Oktober und Neujahr zu steigern.

BONUS: Lösungen zum im Oktober und November ausprobieren

Anstatt einfach planlos Dinge auszuprobieren, um zu sehen was funktioniert, gibt es viele Quellen, die man bei der Erstellung von Kampagnen berücksichtigen kann. Insbesondere TikTok stellt Marken umfangreiche Informationen, die auf ihren eigenen Untersuchungen basieren, zur Verfügung. Zu den Dingen, die Nutzer*innen wollen, gehören:

  1. Mehr Spass

Laut TikTok wollen die Nutzer*innen lustige Videos sehen (z. B. Rabatte, die mit trendigen Übergängen oder in Zusammenarbeit mit Comedy-Creators präsentiert werden). Auf TikTok abgestimmter Content ist die beste Strategie. Auf Instagram sollte man mit Filtern und Stories, die zudem auch eine gewisse Dringlichkeit mitsichbringen, für Spass sorgen.

  1. Creator Content

Eine Umfrage von CivicScience ergab, dass fast die Hälfte der täglichen Instagram-Nutzer*innen einen Kauf aufgrund einer Empfehlung eines Influencers getätigt hat. TikTok-Nutzer*innen wollen sehen, wie Creators branded Challenges teilen.

Evian-Volvic Schweiz arbeitete mit Kingfluencers zusammen und ein Line-up von Musikern und Schweizer TikTok-Stars aus den Bereichen Tanz und Comedy wurde zusammengestellt, um das erste Schweizer Musikvideo speziell für TikTok zu kreieren. Das Video “Volli Kiste” mit massgeschneiderten Rap-Texten hat bis zum 2. September mehr als eine Million Klicks erhalten.

  1. Rabatte

Danielle Bernstein, die Gründerin von @WeWoreWhat, postete eine Umfrage an ihre 2,5 Millionen Insta-Followers, ob sie an “Rabattcodes für ihre grösseren Partnerschaften” interessiert wären. 93 % der Befragten stimmten mit Ja. 46 % der TikTok-Nutzer*innen sagen, dass Gutscheine und Rabatte die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sie ein Produkt kaufen.

  1. Visuelle Attraktivität

Viele der wichtigsten Social-Media-Kanäle, wie Instagram, sind visuelle Medien, daher müssen Beiträge gut aussehen. Hootsuite empfiehlt: “Man braucht keine professionelle Fotoausrüstung, aber die Fotos und Videos müssen zumindest scharf, gut beleuchtet, gut komponiert und fokussiert sein… Tolle Fotos sind schön, aber wenn sie keine Geschichte erzählen oder den Betrachter begeistern, werden sie die Follower nicht ansprechen.”

  1. Alle wichtigen Informationen

Alle Informationen sollte man von einem einzigen Video erhalten: Preis, Rabatt, Bezugsquelle.

  1. Social Commerce

90 % der Online-Einkäufer*innen nutzen heute auch soziale Netzwerke. Man kann den Social Commerce optimieren, indem man clevere “Shoppable”-Funktionen einbaut und mit Marken-Vertreter*innen zusammenarbeitet, um die Reichweite zu erhöhen. Die “Shoppable”-Funktionen in den sozialen Medien tragen dazu bei, dass der Social Commerce vor allem bei den jüngeren Generationen weiterhin rasant zunimmt. Social Commerce unterscheidet sich von Social Media Marketing dadurch, dass die Nutzer*innen direkt in den sozialen Netzwerken einkaufen können, anstatt zu einem Online-Shop weitergeleitet zu werden. Mit Funktionen wie “swipe up”, verknüpften Produktkatalogen, Livestream-Shopping und zeitlich begrenzten Flash-Promotionen ist es immer einfacher geworden, eine Verbindung zwischen Social Media Storytelling und Umsatzgenerierung herzustellen.

  1. Inspiration

Für viele Konsument*innen sind die sozialen Medien zur wichtigsten Inspirations- und Orientierungsquelle geworden. Soziale Medien und Influencer*innen sind heute die wichtigsten Anlaufstellen, wenn es um neue Produkte zum Ausprobieren, Modetrends und heisse neue Technologien geht. Empfehlungen von Freunden und Familie, wenn es darum geht, ein Produkt zu kaufen, haben an Bedeutung verloren und sind auf den dritten Platz zurückgefallen.

Autor: Yoeri Callebaut, Co-CEO and Chief Growth & Marketing Officer @ Kingfluencers. Yoeri ist seit über 14 Jahren als Stratege und Marketer tätig und hat die meiste Zeit davon für B2B-Marken gearbeitet, wobei er sich darauf fokussierte neue Unternehmen zu gründen und junge Organisationen auf ihre nächste Entwicklungsstufe zu bringen.